Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden 7.018 Ausnahmezustand in Berlin: Sturm reißt Bäume um 829 Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.479 Anzeige Stromschlag an Oberleitung tötet 47-Jährigen 414 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.577 Anzeige
186

Fan-Frust, Pyro-Ärger und Schieber-Comeback: Hertha hat Zuhause das Siegen verlernt

Hertha BSC: Julian Schieber feiert gegen den VfL Wolfsburg seine Rückkehr

Nach dem 0:0 gegen den VFL Wolfsburg wartet Hertha BSC seit fünf Spielen auf einen Heimsieg. Ein Herthaner konnte sich dennoch freuen.

Von Johannes Kohlstedt

Berlin - Wenige Minuten waren gespielt, da machte die Ostkurve erstmals auf sich aufmerksam. Mit Spruchbändern wie "In der Presse gegen Fans hetzen und sich M. Kind & Co. nicht widersetzen. Ihr repräsentiert uns nicht!" oder "Wer zu viel postet, hat irgendwann nichts zu lachen! Keuter, Dein Ende naht!" und "Keuter Raus"-Rufen, richteten sie ihren Prostest gegen Herthas Marketing-Chef Paul Keuter.

Julian Schieber feierte nach 413 Tagen sein Comeback.
Julian Schieber feierte nach 413 Tagen sein Comeback.

Das Spiel gegen die abstiegsbedrohten Wolfsburger dürfte die Laune der Hertha-Fans nicht gerade verbessert. Trotz zweier Pfostentreffer sahen die 34.765 Zuschauer im nasskalten Olympiastadion eine relativ ereignisarme Partie.

Dabei suchten die Gastgeber vor allem zu Beginn konsequent den Weg nach vorne ,stellten die Wölfe immer wieder vor Probleme. Wer weiß, wie die Partie verlaufen wäre, wenn Leckies Kopfball ein paar cm weiter links gelandet wäre. So klatschte er aber nach fünf Minuten nur an den Pfosten.

"In der ersten Halbzeit haben wir gut angefangen, wir haben viel umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, nur wenn du so viel investierst, dann muss auch der letzte Pass konsequent gespielt werden. Wir hatten genug Momente und Räume, das Spiel für uns zu entscheiden", erklärte Pal Dardai auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Nach dem verheißungsvollen Beginn, bei denen auch die Gäste einen Pfostentreffer zu verzeichnen hatten (19. Minute), entwickelte sich die Partie nach und nach zu einem Kampfspiel. Kein Wunder, stecken die Wölfe doch mitten im Abstiegskampf. Lediglich Kalou, der für den erkrankten Lazaro in die Startelf gerückt war, sorgte mit einer Einzelaktion noch einmal für einen Raunen im Olympiastadion. Sein Schlenzer aus 18 Metern ging nur haarscharf am linken Pfosten vorbei (37. Minute).

Weil die Gästefans zündelten, musste die Partie kurzzeitig unterbrochen werden.
Weil die Gästefans zündelten, musste die Partie kurzzeitig unterbrochen werden.

Auch nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Immerhin konnten sich die Herthaner wieder einmal auf ihre Defensive verlassen. Hochkarätige Chancen erspielten sich die Gäste aus Wolfsburg nicht - und doch hatte Hertha Glück, dass Dimata nach einem Stockfehler von Jarstein den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Kurz darauf musste das Spiel für zwei Minuten unterbrochen werden. Die Gästefans hatten Pyro gezündelt und so für schlechte Sichtverhältnisse gesorgt. Sowohl Pal Dardai, als auch Bruno Labbadia auf der Gegenseite, nutzten die Unterbrechung um ihre Mannschaft noch einmal einzuschwören. Besser wurde die Partie aber nicht.

"Ich glaube wir können damit heute leben. Natürlich wäre es schön mal wieder einen Heimsieg zu haben, hatten auch genug Möglichkeiten, nichtsdestotrotz haben wir wieder Zuhause 0:0 gespielt. Damit kann man auch positiv viel rausnehmen", fasste Niklas Stark die Partie zusammen.

Hertha erspielte sich zwar die etwas besseren Chancen, doch weil weder Maximilian Mittelstädt (61. Minute), der eingewechselte Davie Selke (68. Minute), noch Niklas Stark (87. Minute) Wölfe-Keeper Koen Casteels überwinden konnten, blieb es am Ende beim leistungsgerechneten 0:0.

Ein Unentschieden, das weder Hertha noch Wolfsburg nützt. Bruno Labbadia bleibt als Wolfsburg-Trainer weiterhin sieglos und auch die Berliner warten nun seit fünf Spielen auf einen Heimsieg.

Grund zum Jubeln hatten die Fans in der Ostkurve dann aber doch noch. In der 83. Minute verhalf der Trainer Julian Schieber zum Comeback - nach 413 Tagen. "Den Moment konnte ich gar nicht richtig genießen, es ging alles so schnell", sagte Schieber später. Aber: "Endlich wieder ein Teil der Mannschaft zu sein, ist das, was ich mir gewünscht habe. Mich hatten viele abgeschrieben, mein Name fiel nicht mehr so oft."

Fotos: DPA

Meghans Mama muss wieder mitarbeiten - was ist da los? 2.656 Weil sie einen anderen heiraten wollte: Mann tötet Ex mit Brandpfanne und Messer 3.043 Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.513 Anzeige Film-Star macht überraschendes Geständnis: "Ich habe eine starke Sexualität" 3.463 Hogesa-Neonazi: Neue Fakten zum Tod des 32-Jährigen 13.214 So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 1.697 Anzeige Sind EU-Politiker "Gangster" und "dreckige Ratten"? 1.789 DFB hat entschieden: So bekommen die Drittligisten mehr Kohle! 1.269 Polizist bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst": Mit dieser Reaktion der Zuschauer hat er nicht gerechnet 6.881 Nachwuchs-Traumpaar: Lukas Rieger und Faye Montana machen Liebe offiziell 1.586 Dieser Rock-Hottie tourt endlich durch Deutschland 618
Sturm stoppt Züge und Fähren im Norden: Doch das ist erst der Anfang 1.418 Sandstürme und Chaos durch heftigen Wetterwechsel! 8.781
Streit um den Islam? 20-Jähriger attackiert Kollegen mit Cuttermesser 3.157 Polizei findet dieses Tier aus Afrika auf Düsseldorfer Parkplatz 2.908 Grenzschützer ermordet vier Frauen 3.373 Vor Spiel gegen Regensburg: HSV-Lazarett leert sich 235 Nächste Beförderung? SPD-Chefin Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln 1.753 Update Biker schwer verletzt, weil besoffener Mercedes-Fahrer ihm die Vorfahrt nahm 3.718 Polizei ermittelt gegen Bettina Wulff: Im Vollrausch Auto gefahren 7.178 An deutscher Grenze: Problem-Atomreaktor bleibt vorerst aus 554 Bundesliga-Profi über Kritik: "Vergleichbar mit Mobbing in sozialen Medien!" 434 Erschreckendes Video aufgetaucht: Schreie aus Daniel Küblböcks Kabine! 16.379 Kleinkind verbrüht sich an Kaffee: Lebensgefährliche Verbrennungen! 1.432 Geheimnisvoller als Nessie? Küken-Killer vom Weiher gibt weiter Rätsel auf 2.297 Ditib vor Erdogan-Besuch in Köln: Ein Fall für den Verfassungsschutz? 722 Ekelhaft: Polizisten im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen 4.514 Bundespolizei verweigert gewaltbereiten Demonstranten die Ausreise 609 Geständnis nach 15 Jahren: Mann ermordete Reinigungsfrau bei Freiburg 1.069 Blutige Messer-Streitereien unter Männern in Pirna 9.471 Geheime Briefe von Ex-Papst Benedikt: Was geschah im Vatikan? 3.589 Verstießen mehrere Spieler gegen Regeln? RB-Leipzig-Coach "kann es nicht fassen" 5.255 Kristina Vogel: "Ich bin mittlerweile fast allein überlebensfähig" 2.494 Ganz unroyal! Hier legt Prinz Harry Hand an seine Meghan 2.986 Mutter (25) muss ihr neun Tage altes Baby verkaufen: Der Grund ist traurig 3.705 Mann stirbt bei Festnahmeversuch: Hat er das Leben eines Ehepaares auf dem Gewissen? 1.876 "Wir sind entsetzt": Prominente fordern Seehofers Rücktritt 2.720 Schrecklich: Polizei findet Frauenleiche in Wohnhaus 3.528 Goretzka kehrt mit Bayern zu S04 zurück: Kovac hält ihn für "stark genug" 178 Ermittler nehmen IS-Anhängerin (20) in Düsseldorf fest 1.873 Messer-Attacken, Todes-Drohungen und mehr: Trennung wird zum Psycho-Thriller 1.573 Neue Karriere! Nicht zu glauben, was dieser Superstar jetzt macht 2.865 Motsi Mabuse mit Hammer-News kurz nach Geburt: Die Fans rasten aus 58.104 Bluttat in Flüchtlingsunterkunft: Deshalb schwiegen Staatsanwaltschaft und Polizei 7.015 Take That kommen 2019 in diese deutschen Städte! 1.657 Hättet ihr sie erkannt? Dieses Supermodel sieht plötzlich ganz anders aus 1.645 Mann liegt tot in Wohnung: Deutliche Spuren von Gewalteinwirkung 2.933 Durchbruch im Fall Peggy (†)! Verdächtiger legt Geständnis ab 13.129 24-Jähriger flieht vor Flammen im Haus aufs Dach und stürzt in den Tod 2.203