Telefon und Internet tot: Deutschlandweite Mega-Störung bei Vodafone Top Update Katastrophaler Brücken-Einsturz in Italien: Zahl der Toten steigt auf 42! Top Update Frontal-Crash: Mutter (39) und Tochter (2) schwer verletzt Neu Wie bei Project X! Hausparty eines 16-Jährigen eskaliert völlig Neu
7.061

Diese Profis wollen in der 2. Liga beim HSV bleiben

Nach dem bitteren Abstieg des Hamburger SV äußern sich Trainer und Spieler zur Situation

Die HSV-Spieler und Trainer Christian Titz sind niedergeschlagen, die Fans sowieso. Immerhin setzt Kapitän Gotoku Sakai ein positives Zeichen.

Von Stefan Bröhl

Hamburg - Die berühmte Stadionuhr des HSV hat aufgehört zu ticken. Der Verein hat damit ein großes Wiedererkennungsmerkmal verloren. Erstmals in 55 Jahren Bundesliga ist der Hamburger Sport-Verein abgestiegen.

Kapitän Gotoku Sakai weinte nach Spielende, will dem HSV aber erhalten bleiben!
Kapitän Gotoku Sakai weinte nach Spielende, will dem HSV aber erhalten bleiben!

Dabei hat die Mannschaft beim 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach zum einen bewiesen, dass sie extremen Drucksituationen standhalten kann und zum anderen, dass sie auch in so einer Lage guten Fußball zu spielen vermag.

All jene Experten, die der Elf von Christian Titz die sportliche Qualität abgesprochen hatten, wurden in den Heimspielen der letzten Wochen eines besseren belehrt.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass dem HSV über Jahre hinweg ein sportliches Konzept fehlte, weshalb Spieler für viel Geld geholt wurden, obwohl sie gar nicht zum Spielstil passten. Hinzu kam die Unruhe im Umfeld, die häufig nur als Slapstick anzusehen war.

Unter Titz konnte man allerdings eine Spielidee erkennen und sehen, dass die Mannschaft dem Trainer bedingungslos folgte.

Der gestrige Tag macht trotz einiger Begleiterscheinungen Mut. Die Fans zeigten klare Kante gegen die Ultras, die für eine Spielunterbrechung sorgten, unterstützten ihre Mannschaft grandios und honorierten die Leistung der vergangenen Wochen mit stehenden Ovationen.

HSV-Spieler Douglas Santos konnte seine Tränen nach dem Abpfiff nicht mehr zurückhalten.
HSV-Spieler Douglas Santos konnte seine Tränen nach dem Abpfiff nicht mehr zurückhalten.

Nach dem Abpfiff brachen die meisten HSV-Spieler in Tränen aus, wurden aber sofort von Mitspielern und dem Trainerstab getröstet. Der aufgelöste Kapitän Gotoku Sakai sorgte mit seiner Aussage für eine positive Nachricht: "Ich persönlich würde gern auch in der 2. Liga für den HSV spielen und würde meinen Vertrag gern verlängern."

Damit könnte ein großer Kämpfer mit Führungsqualitäten dem HSV erhalten bleiben. Er ist einer von vielen Spielern, die der Linie des Trainers bedingungslos folgen: "Christian Titz wird die Mannschaft in der 2. Liga erfolgreich weiterentwickeln. Denn der Trainer ist für uns sehr wichtig und hat in den vergangenen Wochen extrem viel bewegt."

In die gleiche Kerbe schlug Kyriakos Papadopoulos, der zwar Startschwierigkeiten mit Titz hatte, nun aber betont: "Die Arbeit des Trainers war überragend und der Hauptgrund dafür, dass die Mannschaft in den letzten Wochen so aufgeblüht ist und wir in den letzten Spielen so erfolgreich waren."

Man habe endlich "wieder Fußball gespielt", wie der griechische Nationalspieler betonte. Den Abstieg hätten sie selbst verschuldet. Die Reaktion darauf verwunderte ihn: "Die Unterstützung des Großteils der Fans ist nicht normal. Wir sind abgestiegen und wurden trotzdem beklatscht", sagte er fassungslos.

Für seine persönliche Zukunft wolle er nichts ausschließen: "Ich spiele gerne für diesen großen Verein und habe einen Vertrag für die 2. Liga."

HSV-Trainer Christian Titz schwor seine Mannschaft nach dem feststehenden Abstieg ein.
HSV-Trainer Christian Titz schwor seine Mannschaft nach dem feststehenden Abstieg ein.

Vereinspräsident und Aufsichtsratschef Bernd Hoffmann gab sich zuversichtlich: "Die Raute und auch wir als Klub haben trotz dieses bitteren Augenblicks viel Kraft – und werden in Zukunft auch wieder Stärke ausstrahlen."

Doch die Verantwortlichen des HSV müssen sich nun daran machen, einen Manager zu finden, der mit Titz und Co eine sportliche Leitidee für den Verein entwickelt, nach dem dann auch der Kader zusammengestellt wird.

Wenn der HSV die Leistungsträger halten kann und ihnen einige der jungen Wilden zur Seite stellt, könnte diese Mischung zu einem direkten Wiederaufstieg führen.

In der 2. Bundesliga werden sich die Gegner aber stärker auf Kampf, Disziplin und die Verteidigung konzentrieren , wenn sie gegen den HSV spielen. Dagegen müssen entsprechende Lösungen gefunden werden.

Fotos: DPA

Sexuell belästigt: Radfahrer verfolgt zwei Mädchen Neu Großbrand an Bahnstrecke: Die meisten Häuser werden wieder aufgebaut Neu Korruption bei der Polizei? Beamter soll Informationen weitergeleitet haben Neu Überfall mit Schusswaffe: Wer kennt diese jungen Männer? Neu
Erfreuliche Neuigkeiten aus Killer-Wels-Teich Neu Verträge gekündigt! GNTM-Kandidatin zeigt Heidi Klum die kalte Schulter Neu Hitzewelle 2018: Das ist die am meisten unterschätzte Gefahr 34.363 Anzeige Dobermann-Mischling greift Grundschüler an: Was blüht dem Tier? Neu ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt gleich zwei Mal gesperrt Neu Dieb klaut Porsche, und dann wird's richtig dreist Neu Wie konnte das passieren? Frau verwechselt Vater und Kater Neu Reality-TV-Star (26) bricht auf offener Straße tot zusammen Neu Rudy zu RB Leipzig? Deal wohl fix! Neu Böser Drogen-Vorwurf! Rüpel-Rapper Fler schießt gegen Til Schweiger Neu Deshalb musste Salihamidzic bei Bayern erstmal "herumeiern" Neu 201 Verdachtsfälle! Schwimmlehrer soll sich an Kindern vergangen haben Neu Attacke in Straßenbahn: Mann sticht Frau mit Messer nieder! Neu Hamburg verscherbelt Holzhäuser für Flüchtlinge bei Ebay Neu Frau gerät in Schlagloch und verliert ihr ungeborenes Baby Neu Riesige Hanfplantage zu Hause! Und trotzdem wird der Mieter freigesprochen Neu Forscher bestätigen: Klimawandel macht Bäume brüchig Neu "Geht mir besser als vielen Müttern"! Darum ist SPD-Chefin Nahles als Mama im Vorteil Neu Vergewaltigung in Wurzen? In dieser Wohnung wurde gefeiert, bevor es zur Festnahme kam Neu Lübecker Messerangreifer soll psychiatrisch untersucht werden Neu Mann sticht auf Ehefrau ein! Er verfehlte nur knapp ihre Halsschlagader 493 Fieberhafte Suche geht weiter: Rentner (79) in See ertrunken? 149 Schläge und Bisse: Minderjährige Diebe verletzen Polizisten 1.882 Veranstalter des Zeltlagers: Katastrophe war so nicht zu erwarten 831 Klage gegen Sixt! GDL-Boss Weselsky sagt Autovermieter den Kampf an 2.683 Nach zwei Kreuzbandrissen: So kämpft sich Severin Freund zurück 454 Bei Streit: Sohn (21) rammt Vater ein Messer in den Hals! 1.132 Nächstes Land verbietet Hinterhof-Schächtung 2.250 Großrazzia in Nienburg: Hunderte Polizisten durchsuchen Wohnungen 1.269 Weil immer mehr Migranten aufspringen: Jetzt bewacht die Polizei Güterzüge sogar mit Helis 956 Alarm: Terminal am Bremer Airport geräumt 1.667 Update Forscher schlagen Alarm: Die Alpen driften ab! 3.964 Ehrliche Worte: Mit dieser Beichte überrascht Rapper Sido (37) seine Fans 3.706 Drama in Genua: Ex-Fußballprofi stürzte 30 Meter in die Tiefe 3.440 Frau wird im Chat angebaggert, dann hat ihr Verlobter eine Idee 3.435 SEK stürmt Wohnung in Porta Westfalica: Mann (36) will sich umbringen 951 Festival-Highlight bei Leipzig: 35.000 kommen zum Highfield, aber es gibt eine Veränderung 1.855 Blutspur im Stall: Unbekannter tötet Schwein und klaut den Kadaver 741 Mann missbrauchte Jungen mehrmals: Staatsanwaltschaft will Sicherheitsverwahrung 825 "Polizeiruf 110": Ein Flüchtling wird zu Tode geprügelt 889 Wann hat das ein Ende? Fischsterben in Hamburg geht weiter 532 Gefahrgut-Laster auf A7 umgekippt: Vollsperrung! 162 Abschiebeflug aus Deutschland in Afghanistan eingetroffen 1.169 Ist das Okay? Til Schweiger knutscht mit Tochter Lilli 3.683 Rückruf! Blutdrucksenker mit krebserregendem Stoff belastet 1.978 Clueso überschlägt sich bei Wüsten-Trip und bleibt im Sand stecken 1.076 Plötzlich Kommissarin! Jessica Schwarz ermittelt jetzt vor der Kamera 444