HSV verliert letztes Testspiel in Kitzbühel gegen Huddersfield Town

Kitzbühel/Hamburg - Unter den Augen von rund 700 Zuschauern haben sich am Samstagabend der Fußball-Zweitligist Hamburger SV und der englische Erstliga-Absteiger Huddersfield Town in Kitzbühel mit einem 0:1 (0:1) getrennt. Für die Rothosen war es der letzte Test im Trainingscamp.

Hamburgs Aaron Hunt (rechts) nach einem Siegtreffer: In Kitzbühel konnte er eine erste Torchance nicht verwandeln.
Hamburgs Aaron Hunt (rechts) nach einem Siegtreffer: In Kitzbühel konnte er eine erste Torchance nicht verwandeln.  © DPA

Nach zwei guten Möglichkeiten von Tim Leibold und Aaron Hunt fiel das erste und letzte Tor für die Terriers bereits in der 22. Minute: Adama Diakhaby schoss die englische Mannschaft zur Führung.

Weiter ging es zwar mit Chancen auf beiden Seiten, bis zum Ende der ersten Halbzeit gelang es dem HSV aber nicht, das 0:1 auszugleichen.

Auch nach der Pause sahen die mitgereisten 200 HSV-Fans ein überwiegend chancengleiches Spiel. Der Kampf um den Ausgleich blieb für den HSV aber ohne sichtbares Ergebnis.

Erst in der 76. Minute konnte Jeremy Dudziak mit einem Schuss aus 14 Metern in Richtung Tor noch einmal Druck auf das gegnerische Team machen. Der englische Keeper klärte jedoch mit der Hand.

Zum Schluss gelang es dem HSV nicht mehr, das Spiel zu drehen. Die Rothosen verließen den Platz in Kitzbühel mit einem 0:1.

"Wir hatten heute acht bis zehn gute Angriffe. Zudem haben wir hinten wenig zugelassen, aber geraten durch einen Standard in Rückstand. Das müssen wir in den nächsten Wochen abstellen", betont Trainer Hecking nach dem Spiel.

Erstes Saisonspiel rückt näher

Hamburgs Trainer Dieter Hecking beobachtet die Spieler beim Trainingsauftakt.
Hamburgs Trainer Dieter Hecking beobachtet die Spieler beim Trainingsauftakt.  © DPA

Erst am Mittwoch hatte die Mannschaft im Härtetest gegen den griechischen Serien-Meister Olympiakos Piräus in Jenbach 1:1 gespielt (TAG24 berichtete).

Nach dem Testspiel hatte Trainer Hecking über Twitter erklärt: "Es war unterm Strich ein sehr aufschlussreicher und ordentlicher Test, den wir hätten gewinnen müssen."

Die Mannschaft des Fußball-Zweitligisten war bereits am Montag für eine Woche nach Österreich ins Trainingslager gereist (TAG24 berichtete).

Dabei musste Hecking im Trainingscamp auf Stephan Ambrosius verzichten. Der 20-Jährige setzt nach einem Kreuzbandriss sein Reha-Programm in der Hansestadt fort.

Im Fünf-Sterne-Hotel Kempinski in Jochberg bei Kitzbühel bleibt die Mannschaft von Coach Dieter Hecking nun nur noch bis Sonntag.

Am Montag wird der HSV-Tross dann in der Hansestadt zurückerwartet. Sein erstes Saisonspiel absolvieren die Rothosen am Sonntag, 28. Juli, um 13.30 Uhr im heimischen Volksparkstadion gegen den SV Darmstadt 98.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0