Stadtderby im Pokal: Schafft Chemie gegen RB Leipzig die Sensation?

Die BSG Chemie  (hier Fabio Slaby, re.) will gegen RB Leipzig (Felix Schimmel, rotes Trikot, Gegenspieler Adrien Bongiovanni von der AS Monaco) für eine Sensation sorgen.
Die BSG Chemie (hier Fabio Slaby, re.) will gegen RB Leipzig (Felix Schimmel, rotes Trikot, Gegenspieler Adrien Bongiovanni von der AS Monaco) für eine Sensation sorgen.  © Picture Point / BSG Chemie Leipzig/Christian Donne

Leipzig - Diese beiden Mannschaften trennen Welten: Während die U19 der BSG Chemie in der Landesklasse unterwegs ist, kicken die RB-Jungs in der Bundesliga. Am heutigen Mittwoch (18.30 Uhr) treffen sie im Landespokal aufeinander.

SV Panitzsch/Borsdorf und SpG Pegau/Großdalzig heißen sonst die Landesliga-Gegner von Chemie. Die Roten Bullen dagegen spielen nicht nur gegen die Junioren der Bundesligisten, sondern treffen auch in der Youth League auf die jeweiligen Gegner der RB-Männer.

Schaut man allein auf die Form, könnte der Vorteil bei den Leutzschern liegen. Vier ihrer letzten fünf Spiele gewann die BSG. RB hingegen holte von möglichen 24 Punkten aus den vergangenen acht Partien gerade mal zwölf Zähler.

Doch der Klassenunterschied von vier Ligen kann eben auch nicht unter den Tisch gekehrt werden. Auch wenn sich Chemie keine großen Hoffnungen macht, der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.

In den Runden zuvor schalteten die Leutzscher Jungs die SpG Dahlen/Oschatz (1:0), Steinpleis Werdau (5:1) und Lok Zwickau (4:3) aus. Die Roten Bullen hatten bisher Freilose, steigen erst jetzt im Achtelfinale ein.

18.30 Uhr ist Anstoß auf dem Kunstrasenplatz des Alfred-Kunze-Sportparks.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0