Dotchev: Stars sollen für Dynamo-Spiel im Rhythmus bleiben

Aues Trainer Pavel Dotchev will auch nächstes Jahr wieder im DFB-Pokal spielen.
Aues Trainer Pavel Dotchev will auch nächstes Jahr wieder im DFB-Pokal spielen.

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Sieg im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt, Derby-Dreier beim Chemnitzer FC - wie kriegt Pavel Dotchev (51) seine Jungs dazu, die SG Taucha im Sachsenpokal am Sonntag (13 Uhr) nicht zu unterschätzen?

„Das ist eine durchaus berechtigte Frage nach den letzten Erfolgen“, lacht der Trainer.

„Aber: Sie werden Taucha nicht unterschätzen, das schärfe ich ihnen ein. Wir haben bereits über dieses Thema gesprochen und ich werde es auch nochmal tun: Wir sehen jetzt, wie schön es im DFB-Pokal ist. Dort wollen wir auch nächstes Jahr spielen. Über den Landespokal können wir uns qualifizieren. Daher werden wir die Partie voll konzentriert angehen.“

Gerade Pokalspiele zeigen immer wieder, dass Überraschungen möglich sind. Aue durfte das 45 Minuten in Bad Muskau am eigenen Leib erfahren, als der Siebtligist im Achtelfinale zur Pause 2:1 führte.

Christian Tiffert (li.) und Philipp Riese (re.) sollen in Taucha eine Halbzeit spielen.
Christian Tiffert (li.) und Philipp Riese (re.) sollen in Taucha eine Halbzeit spielen.

„Wir werden die Partie mit dem nötigen Ernst angehen und auch mit dem nötigen Personal. Ich werde gar nicht so viel experimentieren. Heißt: Wir nehmen die Partie nicht auf die leichte Schulter“, so Dotchev.

Auch seine zuletzt so bärenstark auftretende Doppel-Sechs, Christian Tiffert (33) und Philipp Riese (26), wird auflaufen. „Beide werden eine Halbzeit spielen. Ganz schonen möchte ich sie nicht. Sie sollen auch im Hinblick auf das Dynamo-Spiel im Rhythmus bleiben.“

Mike Könnecke (26) und Louis Samson (20) könnten die Kandidaten sein, die für Tiffert und Riese ins Spiel kommen könnten.

Fehlen wird in Taucha auf alle Fälle noch Björn Kluft (25). Er hat immer noch ein gereiztes Knie. „Björn ist noch bis zum Wochenende in der Reha. Ich hoffe, er kann nächste Woche ins Training einsteigen und wird für Dresden eine Option.“

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0