Lok-Hools stürmen Chemie-Stadion, die Leutzscher antworten so...

Die Vorbereitungen aufs Leipziger Derby gehen in die heiße Phase.
Die Vorbereitungen aufs Leipziger Derby gehen in die heiße Phase.

Leipzig - In Leipzig rüsten sich die Fußball-Anhänger für den Pokal-Knaller, der am 13. November steigen wird. Chemie Leipzig trifft dann im Traditions-Duell auf Lok Leipzig. Die Fans beider Lager stellen sich bereits gegenseitig auf die Probe und wetzen die Messer.

Wie zuletzt am Reformationstag. Während eines Auswärtsspiels von Chemie Leipzig machten Mitglieder der Lok-Fanszene einen spontanen Ausflug in den Alfred-Kunze-Sportpark.

Die schwarz gekleideten Gestalteten drangen in das Stadion ein und und enthüllten dort ein Banner mit einer deutlichen Grußbotschaft an die Leutzscher: "good night, green white", stand dort geschrieben. 

Auf Facebook wurde ein Bild der Aktion mit folgendem Kommentar versehen. "Wir läuten hiermit die heiße Phase ein. [...] Lok ist die Stadt - Chemieschweine raus!

Wie die LVZ berichtet, kam die Antwort der grün-weißen Chemiker prompt. Sie haben den "Hausbesuch" der Lokisten als Handyvideo auf einschlägigen Pornoseiten hochgeladen und mit der süffisanten Schlagzeile "Schwarze Männer kommen viel zu früh", kommentiert.

Bei dem Pokalspiel wird mit gut 10.000 Zuschauern gerechnet. Eine hohe Anzahl von Einsatzkräften wird das Spiel absichern. 

Zum Problem werden könnte die Tatsache, dass einen Tag vor dem Leipziger Derby der BFC Dynamo in Leipzig antritt, die bekannten Hools des Berliner Sportvereins somit ebenfalls an diesem Tag ihr Wörtchen mitreden könnten.