"Ein geiles Spiel": Dynamo versüßt Capo Lehmi den Abschied

Er machte
das 2:0
- Rico Benatelli,
zwei
Jahre in
Diensten des
FCE, spielte
überragend.
Er machte das 2:0 - Rico Benatelli, zwei Jahre in Diensten des FCE, spielte überragend.  © Lutz Hentschel

Dresden - Nein, besinnlich war dieser 1. Advent im DDV-Stadion nicht. Er war spektakulär! Es war das erste Mal in dieser Saison, dass bei Dynamo auch zu Hause alles, wirklich alles passte (TAG24 berichtete).

"Da war eine Menge Druck auf dem Kessel", meinte Niklas Hauptmann nachher. "Jeder wusste, worum es geht. Wir haben die Mentalität sofort auf den Platz gebracht und Aue nicht ins Spiel kommen lassen. Heute hat alle gepasst", sagte der 21-Jährige.

Für Rico Benatelli hätte es an diesem Nachmittag nicht besser laufen können. Er machte kurz vor der Pause das hochwichtige 2:0 und glänzt einmal mehr als Balleroberer und -verteiler.

"Es war ein geiles Spiel! Wir wollten unbedingt diesen Derbysieg. Dass es am Ende so eindeutig wird, ist um so schöner. So ein Derby gibt's schließlich nicht alle Tage, nur zweimal im Jahr. Für mich war es ein besonderes Spiel. Ich habe zwei Jahre in Aue gespielt und bin sehr dankbar, dass sie mir damals den Schritt in die 2. Liga ermöglicht haben. Die Zeit möchte ich nicht missen. Aber heute wollte ich unbedingt für Dynamo, für diesen Verein den Derbysieg holen. Jeder ist über sich hinausgewachsen und hat eine bärenstarke Leistung gebracht."

Nach dem Abpfiff feierte die Mannschaft minutenlang vorm K-Block, dirigiert von Stefan Lehmann. Der "Capo" der Ultras gab seinen Abschied - der perfekter nicht hätte sein können. Dafür hatte er selbst mit gesorgt, durfte in dieser Woche die Mannschaft in der Kabine einschwören - hat zumindest nicht geschadet.

Fand auch Trainer Uwe Neuhaus: "Es gibt so gewisse Momente, die dafür geschaffen sind. Heute kam alles zusammen, dass wir so emotional in dieses Speil gegangen sind. Auch der Abschied von Lehmi, der viel für den Verein getan hat." Bei den Spielern war die Bedeutung des Derbys in jedem Fall angekommen.

"Da war unwiderstehlich", sagte Neuhaus. "Man konnte von Anfang an spüren, dass wir dieses Spiel gewinnen!"

"Capo" Stefan Lehmann (l.) heizte nach der Partie nochmal richtig ein - für ihn war es ein perfekter Abschied.
"Capo" Stefan Lehmann (l.) heizte nach der Partie nochmal richtig ein - für ihn war es ein perfekter Abschied.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0