Nach Pokalkrach gegen CFC und Bischofswerda: Lok muss 8000 Euro blechen

Im Pokalfinale gegen den Chemnitzer FC zündeten Fans von Lok Leipzig Bengalos im Bruno-Plache-Stadion.
Im Pokalfinale gegen den Chemnitzer FC zündeten Fans von Lok Leipzig Bengalos im Bruno-Plache-Stadion.  © Picture Point/Kerstin Kummer

Leipzig - Pyro, Ausschreitungen und eine Menge Ärger. Nach den beiden Pokalspielen gegen den FV Bischofswerda und den Chemnitzer FC in der vergangenen Runde brummte das Sportgericht Lok Leipzig eine saftige Strafe auf. 7500 bzw. 2500 Euro sollen die Leipziger blechen, dazu gab's eine dreijährige Bewährungsstrafe. Jetzt lockerte das Verbandsgericht die Sanktionen.

So wurden die Strafzahlung von insgesamt 10.000 Euro auf 8000 Euro gekürzt. Immer noch eine Stange Geld für Lok. Geschäftsführer Martin Mieth weiß allerdings schon, wie er an das Geld kommen will.

"Wir werden die identifizierten Täter von damals zur Kasse bitten", so Mieth gegenüber TAG24.

Grundsätzlich nahm der Geschäftsführer das Urteil nach der eingelegten Berufung positiv auf. Zwar sei die Verhältnismäßigkeit schwer nachvollziehbar (Bischofswerda wurde nach den Ausschreitungen zu einer Strafe von 150 Euro verdonnert), aber dass die mögliche Heimspielsperre für die Lok aufgehoben wurde, sorgte dann doch für etwas Entspannung.

Entsprechend euphorisch blickt Mieth dem Pokalspiel gegen die Eintracht aus Niesky entgegen, das aus Sicherheitsgründen nun doch im heimischen Bruno-Plache-Stadion (6. Oktober, 19.00 Uhr) stattfindet.

"Ich freue mich, dass wir mit dem FC Eintracht Niesky eine Lösung im Sinne aller Beteiligten finden konnten. Im Bruno-Plache-Stadion sind die Bedingungen einfach besser und für uns ist die Organisation eines solchen Spiels Tagesgeschäft. Ich bedanke mich für die Kooperationsbereitschaft und Weitsicht der Verantwortlichen aus Niesky. Nun freuen wir uns auf ein weiteres Heimspiel unserer Loksche", so Mieth.

Und damit die Bude auch voll wird und es das erhoffte Fußballfest für alle Parteien werden kann, lockt die Lok seine Fans mit einem besonderen Angebot:

"Alle InhaberInnen von Saisonfahrkarten 2017/2018 sowie alle InhaberInnen von Tagesfahrkarten für das Spitzenspiel des 1. FC Lok gegen den FC Energie Cottbus erhalten die Fahrkarte für das Pokalspiel für den ermäßigten Preis", schreibt der Verein auf seiner Homepage.

Titelfoto: Picture Point/Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0