Rekord-Winter droht: Experten sagen Kälte-Hammer voraus Top Belastetes Geflügel! Mehrere Schlachthöfe in Deutschland gesperrt Neu Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 5.227 Anzeige So klingt 80-Millionen-Sänger Giesinger auf bayrisch! Neu MediaMarkt verkauft am Freitag diesen Fernseher über 50% günstiger 1.749 Anzeige
2.850

Tausende Fans sauer: Test für WM-Stadion endet in Chaos

Die Feuertaufe für das Luschniki-Stadion vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist in einem organisatorischen Chaos für Zehntausende Fans geendet.
Da wurde das Spiel fast schon zur Nebensache: Der Testlauf für die WM ging bei diesen Rahmenbedingungen völlig in die Hose.
Da wurde das Spiel fast schon zur Nebensache: Der Testlauf für die WM ging bei diesen Rahmenbedingungen völlig in die Hose.

Moskau - Die Feuertaufe für das renovierte Luschniki-Stadion vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist in einem organisatorischen Chaos für Zehntausende Fans geendet.

Nach dem Spiel der russischen Nationalmannschaft am Samstagabend gegen Argentinien (0:1) sperrte die Moskauer Polizei zahlreiche Straßen der Hauptstadt sowie wichtige Metro-Zugänge. Die Zuschauer mussten mehrere Kilometer zu Fuß gehen, um das Stadion-Gelände zu verlassen. Zahlreiche Fans beklagten, sie hätten bis zu zwei Stunden gebraucht, um von der Arena zur Metro zu gelangen. Die russische Presse schrieb am Montag von Fehlplanung und einem "völligen Scheitern".

Eigentlich sollte das Spiel ein sportliches Feuerwerk werden, mit dem Russland das alte Olympiastadion der Sommerspiele von 1980 nach gut vier Jahren Bauzeit wieder eröffnete. In der Arena sind kommenden Sommer das Eröffnungsspiel und das WM-Finale geplant. Doch der Unmut über die Probleme nach dem Abpfiff überschattet selbst die Niederlage und die von Sportreportern als langweilig eingestufte Partie.

Zu dem Spiel waren fast 79.000 Zuschauer gekommen. Wegen der großen Menschenmassen in dem schmalen Korridor zur Metro ging es nur im Gänsemarsch voran. Hunderte Polizisten riegelten Straßen ab und leiteten die Zuschauer über den vorgesehenen Weg. "Bei Regen und fünf Grad, im November! Kinder, Frauen und alte Menschen", zitierte die Zeitung "Kommersant" den erbosten russischen Olympiasieger im Eiskunstlauf, Maxim Trankow.

Messi auf Hochtouren: Argentinien setzte sich am Ende mit 1:0 durch.
Messi auf Hochtouren: Argentinien setzte sich am Ende mit 1:0 durch.

Weil die Züge auf der roten Metro-Linie die Massen alleine nicht schnell genug abtransportieren konnten, mussten viele Menschen rund vier Kilometer bis zur übernächsten Haltestelle laufen.

Die Stadt Moskau räumte am Montag ein, dass es Fehler gegeben habe, die nun analysiert würden. Ein Problem sei gewesen, dass es noch Bauarbeiten an der Haltestelle Sportiwnaja gegeben habe, zu der die Polizei die Fans geleitet hatte, sagte Wladimir Tschernikow von der Stadtverwaltung.

"Wir hätten die Zuschauer verstärkt zur Haltestelle Frunsenskaja schicken müssen. Doch die Leute wollten lieber vor der nächstgelegenen Station Schlange stehen", sagte er der Agentur Interfax. Künftig müsse es Shuttle-Busse zwischen dem Stadion und Metro-Haltestellen geben.

Die Behörden beriefen sich darauf, mit dem Großaufgebot der Polizei nach dem Spiel die Sicherheit gewährleistet zu haben. Die Zeitung "Sport-Express" zitierte das Innenministerium, die Polizei habe etwa die Metro-Station Worobjowy Gory (Sperlingsberge) unweit des Stadions abgeriegelt, weil es auf dem Weg dorthin Bauarbeiten gab. "Vor der WM müssen diese Probleme, auf die sich das Ausland in jedem negativen Moment stürzen wird, beseitigt werden", kommentierte Sportjournalist Andrej Malossolow.

Vize-Regierungschef und Fußballverbandspräsident Witali Mutko entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. Er forderte die Stadt, das Innenministerium und das WM-Organisationskomitee auf, die Pläne nach dieser Erfahrung zu überarbeiten. "Das Luschniki ist das wichtigste Stadion des bevorstehenden Turniers. Hier finden das Eröffnungsspiel, ein Halbfinale und das Finale statt, und die Organisation muss makellos sein", sagte Mutko.

Fotos: DPA

Nach Trennung: Siamesische Zwillinge kommen nicht voneinander los Neu Überraschung! Dieser Serienstar steigt bei GZSZ ein Neu So genial feiert MediaMarkt Bochum-Hofstede seinen Geburtstag! 6.051 Anzeige Anklage Mord: Vater soll sein Baby zu Tode geschüttelt haben Neu Razzia in Berlin! Polizei stürmt Häuser in Rigaer Straße Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige AfD-Spenden-Affäre um Alice Weidel: Hohe Summen flossen auch aus Belgien! Neu Taumelnde Waschbären landen in Ausnüchterungs-Zelle Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Mann soll Gurt von schwangerer Freundin gelöst und gegen Baum gerast sein Neu 200.000 Euro für besonders große Toiletten: "Mit voller Hose kann man nicht teilnehmen" Neu Brandstiftung? Feuer vor Autohaus ausgebrochen! Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 1.361 Anzeige Schock für Motorradfans: Neue Harley Davidson ohne legendären Sound! Neu Seltsames Bild: Hier ließ sich Hitler mit einem jüdischen Mädchen fotografieren Neu Beauty Hack bei Instagram: Blitzschnell Locken mit einer Plastikflasche Neu Neuer Tatort aus Köln: Schüler nackt am Ufer gefunden Neu
Beliebte Shisha-Bars: CDU und FDP in NRW wollen sie sicherer machen Neu Anwalt fährt in falsche Stadt: Gerichtsverhandlung muss verschoben werden Neu
Neuer Job für Daniel Völz: Der Bachelor wird zum Schauspieler Neu Alles Aus oder alles auf Anfang? Micaela Schäfer gibt Update zum Beziehungsstatus Neu Euro oder nicht: In welcher Währung müssen Flugpreise angegeben werden? Neu Grausam: Teenager kochen benutzte Damen-Binden, um high zu werden Neu Salafist muss wegen Falschaussage bei Prozess gegen Sven Lau vor Gericht Neu Nach Gruppen-Vergewaltigung: Neues Sicherheits-Paket für Freiburg Neu Promis kommen zur Deutschland-Premiere: Heute startet "Anastasia" Neu Gericht prüft Klage gegen neues Braunkohle-Kraftwerk Neu Schwangere Schwesta Ewa zählt die Tage: Ihr Baby kommt wohl im Knast zur Welt Neu Das steckt hinter diesem Foto aus einem McDonald's Neu Mordanschläge: Mann soll Kollegen Gift auf Pausenbrote gestreut haben Neu Vom Stiefvater (70) vergewaltigt: Mädchen soll 20 Jahre in den Knast Neu Verdächtiger Gegenstand vor russischer Botschaft in Berlin: Bombenentschärfer vor Ort 661 Bayern-Star Ribery entschuldigt sich für Ausraster nach Pleite gegen BVB 105 Ehefrau in Sorge: Alt-Kanzler Schröder nun "Staatsfeind" der Ukraine 2.750 Das hat Chuck Norris mit dem Kampf gegen den Terror in Berlin zu tun 267 Über 100 Wale im Gefängnis eingesperrt: Der Grund ist einfach nur grausam 410 Deutsche Bahn will mit neuer Technik für Diesel-Loks Millionen Liter Sprit sparen 227 Mark Forster erklärt: Damit ist jetzt Schluss bei The Voice! 11.325 Autofahrerin rammt Schwangere und verletzt sie lebensgefährlich! 2.424 So setzt sich eine Schülerin für verfolgte Christin Asia Bibi ein 943 Maddie McCann: Eltern dürfen wieder hoffen 4.059 Betrüger knacken Sky: Millionen-Schaden für Pay-TV-Sender 354 Nächster Rauswurf bei der AfD droht: Ex-Landesvize in rechter Gruppierung aktiv? 793 "Deutschland ist ein Geldwäsche-Paradies": Gewerkschaft der Polizei fordert hartes Vorgehen 1.038 Verstoß gegen Parteiengesetz: Ermittlungen gegen Alice Weidel! 778 Update Mit Elektroroller zu schnell: Teenie bekommt sechs Punkte, obwohl er noch keinen Führerschein hat 3.018 Hier liegt Kokain im Wert von 1,7 Millionen Euro 208 16-jährige Hilfskraft beklaut Patienten in Klinik, um sich Drogen zu kaufen 2.190 Not macht erfinderisch: Hallentore mit Loch für Riesen-Airbus 256 Sechs Jahre Gefängnis: Deutsch-kurdische Sängerin in Türkei verurteilt 1.138