"Gravierender Trainingsvorfall": Kickers Offenbach lösen Vertrag mit Stürmer Nejmeddin Daghfous auf

Offenbach - Regionalligist Kickers Offenbach muss in Zukunft auf Toptorjäger Nejmeddin Daghfous verzichten. Doch ist keinesfalls eine Verletzung oder ein Wechsel zu einem anderen Verein schuld, sondern ein "gravierender Vorfall" wie die Vereinsführung bestätigte.

Die Fans des OFC dürfen in Zukunft keine Tore mehr von Nejmeddin Daghfous bejubeln.
Die Fans des OFC dürfen in Zukunft keine Tore mehr von Nejmeddin Daghfous bejubeln.  © Reichert/Jan Huebner/dpa

Laut Aussagen des OFC-Geschäftsführers Thomas Sobotzik (45) gegenüber der SC Paderborn auflief, in der Folge sogar ein "juristisches Nachspiel" erwarten könnte.

Trotz seiner sechs Treffer in 21 Partien in der Regionalliga Südwest und der angespannten Personalsituation beim OFC, zeigte sich der Kickers-Geschäftsführer rigoros: "Bevor wir so etwas tolerieren, setzen wir drei U19-Spieler ein", sagte Sobotzik.

Titelfoto: Instagram/n_d_10

Mehr zum Thema Frankfurt Regionalsport: