Einspruch! Chemie Leipzig wehrt sich gegen Straf-Urteil

Leipzig - Nach dem Urteil des Sächsischen Fußballverbands gegen die BSG Chemie Leipzig wollen die Grün-Weißen nun Einspruch einlegen.

Beim Derby gegen Lok Leipzig zündeten grün-weiße Fans verbotene Pyrotechnik. (Archivbild)
Beim Derby gegen Lok Leipzig zündeten grün-weiße Fans verbotene Pyrotechnik. (Archivbild)  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Hintergrund der Strafe war das Zünden von Pyrotechnik beim Derby gegen Lok Leipzig. Leutszcher Fans hatten die verbotenen "Knaller" hinter einer großen Fahne versteckt und von der Norddamm-Tribüne aus gezündet.

Der Verein wurde deshalb zu einer Geldstrafe von 2500 Euro verurteilt. Außerdem gilt eine Banner- und Fahnensperre für die grün-weißen Fans bei allen kommenden Pokalspielen (TAG24 berichtete). "Der Vorstand der BSG gibt bekannt, dass der Verein gegen Punkt 2 des Urteils in Einspruch gehen wird", hieß es dazu am Mittwoch von der BSG.

Weitere Details sollen folgen.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0