Hart erkämpfter Sieg: BSG Chemie triumphiert über Nordhausen!

Leipzig - Wichtiger Dreier im ersten Rückrundenspiel! Die BSG Chemie Leipzig bezwang den FSV Wacker Nordhausen II mit 2:1 (1:0).

Mit konnte die BSG Chemie Leipzig im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark gegen FSV Wacker Nordhausen drei Punkte verbuchen.
Mit konnte die BSG Chemie Leipzig im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark gegen FSV Wacker Nordhausen drei Punkte verbuchen.  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Die acht Wochen Spielpause schienen den Chemikern nichts auszumachen. Aber auch die Kicker aus Nordhausen zeigten von Anfang an vollen Einsatz. So blieb der Ballbesitz in den ersten Minuten ausgeglichen, wirkliche Torchancen boten sich aber nicht.

In der 22. Minute setzte Philipp Wendt zum Schuss aufs Tor an, wurde zu Boden gerissen und vergab somit die Gelegenheit auf die Führung. Doch der Ball wollte nicht so recht ins Tor.

Danach zogen die Grün-Weißen das Tempo an, es wurde energischer auf dem Leutzscher Rasen. Das gipfelte im Handspiel von Alexander Bury.

Der Chemiker kassierte dafür die Gelbe Karte. Wie zum Ausgleich legte Bury direkt wieder los und stürmte eine Minute später mit fast freier Schusslinie auf das Tor zu. Doch auch der Torjäger wurde zu Fall gebracht, was gleich zur nächsten Gelben Karte für den gegnerischen Torhüter führte.

Als hätte der Karten-Hagel die Leutzscher nur angestachelt, folgte dann endlich in der 28. Minute das Führungstor für die BSG. Kai Druschky versenkte den Ball per Freistoß aus 17 Metern unten links ins Netz.

Kai Druschky brachte seine Mannschaft nach einer knappen halben Stunde in Führung. (Archivbild)
Kai Druschky brachte seine Mannschaft nach einer knappen halben Stunde in Führung. (Archivbild)  © Picture Point/G. Krieg

Danach nahm das Match ordentlich Fahrt auf, doch bis zur Pause konnte keine Mannschaft mehr einen Treffer verbuchen.

Nordhausen handelte sich nach einer knappen halben Stunde schon die dritte Gelbe Karte ein. Kurz vor der Halbzeitpause gab's durch ein Offensiv-Foul von Druschky einen Freistoß für Nordhausen, doch der Leipziger Latendresse-Levesque hielt das Leder auf. Mit 1:0 ging es in die Kabinen.

Auch die zweite Halbzeit nahm sofort wieder Fahrt auf. Nach wenigen Minuten musste Andy Wendschuch nach einem Treffer auf die Nase am Spielfeldrand behandelt werden.

Es folgten eher hektische Minuten, in denen es für beide Mannschaften weder vor noch zurück ging. Schließlich brachen die Nordhausener durch und schafften in der 69. Minute den Ausgleich. Das ließen sich die Chemiker nicht bieten und konterten nur wenige Minuten später mit dem Angriff aufs Tor. Florian Schmidt versenkte den Ball in der 72. Minute im Tor. Es war sein erster Treffer in der Saison.

Die Führung ließen sich die Leutzscher nicht mehr aus der Hand nehmen. Hektische Schlussminuten brachten zwar noch einige brenzlige Situationen, doch die Grün-Weißen waren jetzt nicht mehr zu bremsen. Kurz vor Abpfiff starteten die Chemiker noch einen Angriff aufs gegnerische Tor, doch der Ball ging knapp vorbei. Dennoch: Der Sieg blieb zu Hause in Leutzsch.

2624 Zuschauer fieberten im Alfred-Kunze-Sportpark mit und konnten sich mit ihrer Mannschaft über den ersten Sieg in der Rückrunde freuen. Am nächsten Sonntag treffen die Chemiker auf Carl Zeiss Jena II.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0