BSG Chemie Leipzig. Aufstieg. Wahnsinn!!!

Tim Bunge (Mitte) umkurvte den Jena-Keeper und öffnete mit dem 1:0 die Tür zum Aufstieg im Alfred-Kunze-Sportpark.
Tim Bunge (Mitte) umkurvte den Jena-Keeper und öffnete mit dem 1:0 die Tür zum Aufstieg im Alfred-Kunze-Sportpark.  © Worbser Sportfotografie

Leipzig - Eine grandiose Saison wird mit dem Aufstieg belohnt! Die BSG Chemie gewann gegen Schott Jena ungefährdet mit 3:1 (2:1) und spielt kommende Saison eine Liga höher - auch gegen Lok.

Mit dem siebten Sieg in Serie krönten die Leutzscher eine Top-Saison in der Oberliga, in die sie vor der Saison erst aufgestiegen waren. Die 5. Liga galt also nur als Zwischenstation.

Ein kleiner Türschlitz zur Regionalliga wurde schon kurz nach dem Anpfiff aufgemacht. Schon nach anderthalb Minuten umkurvte Tim Bunge den Jenaer Keeper und traf sicher zum 1:0.

Aus dem Schlitz wurde die gesamte Tür! 14. Minute, es ging weiter: Tommy Kind köpft nach einer Flanke von der linken Seite zum 2:0 ein.

Die Gäste kamen nach ihrem ersten Angriff wieder heran: Häring traf nach 23 Minuten zum 1:2-Anschluss - es wurde noch mal spannend!

Tommy Kind verpasste in der 45. Minute freistehend vor dem Torhüter das 3:1 - sein Schuss ging nur an den Pfosten. Dann war Halbzeit. Verfolger Halberstadt spielte zeitgleich in Merseburg, dort stand es 0:0. Der Tabellenzweite musste gewinnen, um überhaupt eine Chance auf den Aufstieg zu haben.

Vor dem Anpfiff sollte ein riesiger "AUFSTIEG"-Banner die Spieler daran erinnern, was sie gegen Jena erreichen können. Die Aktion scheint gefruchtet zu haben.
Vor dem Anpfiff sollte ein riesiger "AUFSTIEG"-Banner die Spieler daran erinnern, was sie gegen Jena erreichen können. Die Aktion scheint gefruchtet zu haben.  © Picture Point

Die zweiten 45 Minuten begannen von Seiten Chemies etwas verhaltener. Man wollte schließlich keine unnötigen Fehler machen.

Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, es blieb extrem spannend. Vor allem ab dem Zeitpunkt, als Halberstadt in Merseburg mit 1:0 führte. Bedeutete: Gleicht Jena in Leipzig aus, war's das mit dem Chemie-Aufstieg!

Zwar kamen die Grün-Weißen immer wieder gefährlich vors Tor, eine klare Chance kam aber nicht heraus. Doch in der 79. Minute war sie plötzlich da: Daniel Heinze wurde wunderbar freigespielt, vergab nicht nur eine hundertprozentige Möglichkeit, sondern auch die Chance auf die Vorentscheidung.

Nach 82 Minuten hatte Tommy Kind dann noch mal eine riesige Gelegenheit: Er köpfte eine Flanke von rechts gegen die Laufrichtung des Keepers - aber auch neben das Tor. Doch in der 87. Minute machten sie es dann perfekt! Manuel Wajer traf zum 3:1 und schoss Chemie damit in die Regionalliga Nordost!

In der kommenden Regionalliga-Saison treten damit zwei Leipziger Teams an: Neben Aufsteiger Chemie kickt auch Erzrivale Lok weiter viertklassig. Die U23-Mannschaft von RB Leipzig wurde zurückgezogen.

Die Mannschaft der BSG Chemie feiert nun auf Mallorca den Durchmarsch (TAG24 berichtete). Schon heute Abend geht der Flieger auf die Sonneninsel. Viel Spaß Jungs, Ihr habt es Euch verdient!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0