Chemie Leipzig schnappt sich Tabellenführung nach knappem Sieg

Krieschow - Nach dem 0:0-Unentschieden gegen VFC Plauen am vergangenen Samstag hatten die Chemiker große Ziele in Krieschow. Um Tabellenführer FSV Luckenwalde vom Thron zu stoßen, musste die Grün-Weißen einen Sieg einfahren. Gesagt, getan: Mit drei Punkten ging es mit dem Endstand 1:0 (0:0) zurück nach Hause.

In der ersten Halbzeit ging es zäh voran, doch dann setzte sich die BSG Chemie gegen die Krieschower durch. (Archivbild)
In der ersten Halbzeit ging es zäh voran, doch dann setzte sich die BSG Chemie gegen die Krieschower durch. (Archivbild)  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Die Chemiker starteten zunächst recht verhalten im Sportpark Krieschow. Die Gegner aus Brandenburg gingen dafür mit umso mehr Entschlossenheit ran. Eine Chance vom Krieschower Sven Konzack brachte die Grün-Weißen kaum in Gefahr. Der Kopfball ging knapp am Kasten von Chemie vorbei.

Doch auch in den Minuten darauf hatte Torhüter Latendresse-Levesque Einiges zu tun: Nachdem Andy Wendschuch sich den Ball im Mittelfeld abluchsen ließ, konnte der Keeper im letzten Moment den Schuss vom Krieschower Dahm abfangen.

Bis kurz vor der Halbzeit spielte sich das Match eher im chemischen Strafraum ab, die Gegner ließen im heimischen Stadion nichts anbrennen. In die Kabinen ging es aber auf beiden Seiten ohne Treffer.

Die Pause brachte neue Energie mit sich: Schon nach wenigen Minuten startete Andy Wendschuch den ersten richtigen Angriff der Grün-Weißen. Ein Schuss aus 20 Metern verfehlte allerdings knapp das gegnerische Tor.

In der 67. Minute dann endlich der ersehnte Führungstreffer: Alexander Bury schoss den Ball souverän am Torhüter vorbei. Damit erzielte der Chemiker sein zehntes Saisontor. Mit dem Treffer schien ein Ruck durch das Team zu gehen. Nur wenige Minuten später hatte Daniel Heinze die Chance aufs 2:0, doch das Leder segelte knapp am Pfosten vorbei.

Kurz vor Abpfiff nahm das Match nochmal richtig Fahrt auf: Ein Elfmeter konnten die Leutzscher zwar nicht zum Treffer verwandeln, die Grün-Weißen verteidigten dennoch energisch ihre Führungsposition. In der Nachspielzeit wurde es nochmal brenzlig, der gegnerische Angriff konnte aber abgewehrt werden.

Es waren hart erkämpfte drei Punkte für die Leutzscher. Damit kämpfte sich die BSG an die Tabellenspitze. Mit dem Match startete für die Chemiker auch eine Englische Woche. Schon am Mittwoch, dem 10. April, kommt der VfL Halle in den Alfred-Kunze-Sportpark.

In der 67. Minute schoss Chemiker Alexander Bury den ersehnten Führungstreffer.
In der 67. Minute schoss Chemiker Alexander Bury den ersehnten Führungstreffer.

Mehr zum Thema BSG Chemie Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0