Fans von Lok Leipzig greifen Imbiss-Betreiber an!

Die Polizei konnte die Tatverdächtigen stellen und sucht nun Zeugen.
Die Polizei konnte die Tatverdächtigen stellen und sucht nun Zeugen.

Bischofswerda – Randale nach dem Fünftligaspiel Bischofswerdaer FV gegen Lok Leipzig: Ein Imbissbuden-Betreiber (44) wurde am Sonnabend von Lok-Fans verletzt, nun ermittelt der Staatsschutz!

„Die Untersuchungen richten sich gegen sechs Männer im Alter von 23 bis 46 Jahren wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung“, so Polizeisprecher Thomas Knaup.

Die Lok-Fans betraten gegen 16.20 Uhr nach Ende des Spiels, das Lok mit 5:0 gewonnen hatte, einen Imbiss an der Bahnhofstraße. In dem Lokal kam es zum Streit mit dem Betreiber, wobei eine Glasscheibe zu Bruch ging.

Dabei soll der 44-Jährige von einem Tatverdächtigen (46) mit einem Messer angegriffen und an einer Hand verletzt worden sein.

Polizeisprecher Knaup: „Nachdem die Polizei von dem Vorfall Kenntnis erlangt hatte, stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei und Polizeidirektion Görlitz am nahgelegenen Bahnhof die Tatverdächtigen und deren Identität fest. Der Imbissbetreiber wurde in einem Klinikum behandelt.“

Die Kripo sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Wer die tatverdächtigen Männer gesehen hat oder Angaben zu deren Verhalten machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden.

Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter Telefon 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Fotos: Rocci Klein


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0