Was macht dieser Ex-Schalker bei RB Leipzig?

Lincoln (re.) mit RB-Verteidiger Georg Teigl.
Lincoln (re.) mit RB-Verteidiger Georg Teigl.

Von Maria Köhler

Leipzig - Auf dem Trainingsgelände von Zweitligist RB Leipzig sprintet diese Woche ein Brasilianer über den Rasen. Bei dem neuen Gesicht handelt es sich allerdings nicht um einen potenziellen Neuzugang, oder doch?

Lincoln Cássio de Souza Soares versprüht sommerliches Flair auf dem hintersten Platz der RB-Akademie. Der Mittelfeldmann aus Belo Horizonte, der seine Töppen vor einigen Monaten an den Nagel gehängt hat, ist als Praktikant gekommen.

Doch in der Länderspielpause darf er aushelfen - selbst auf dem Speed Court, auf dem der Ball nicht ins Aus springt.

Lincoln, Willi Orban, Georg Teigl, Marvin Compper und Frederico Palacios (v.l.) hatten Spaß im Training.
Lincoln, Willi Orban, Georg Teigl, Marvin Compper und Frederico Palacios (v.l.) hatten Spaß im Training.

Der Ex-Schalker ist einer von 15 Spielern, die Trainer Ralf Rangnick derzeit zur Verfügung hat.

Unter seinem damaligen Coach erzielte Lincoln zwischen 2004 und 2006 stolze 18 Tore, gab 20 Vorlagen. Und noch immer sieht man Lincoln den Spaß am Kicken an, nutzt er doch selbst eine kurze Pause, um drei ruhende Bälle aufs Tor von Péter Gulácsi zu zwirbeln. Zwei fliegen rechts oben in die Maschen.

Aber auch wenn der 36-Jährige zehn Jahre jünger wirkt, passt er nicht in Rangnicks Beute-Schema.

Denn für den RB-Sportdirektor und Cheftrainer sind Spieler mit mehr als 23 Jahren auf dem Buckel tabu.

Schade, denn seit dem Abgang von Rodnei zu 1860 München fehlt dem Leipziger Kader ein Brasilianer ...

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0