Rangnick warnt vor dem Union-Sturm!

Trainer Ralf Rangnick will die "Roten Bullen" oben in der Zweitliga-Tabelle halten.
Trainer Ralf Rangnick will die "Roten Bullen" oben in der Zweitliga-Tabelle halten.

Von Maria Köhler

Leipzig - Zweitliga-Primus RB möchte heute (18.30 Uhr) in die Erfolgsspur zurückfinden. Da kommt Union Berlin als Gegner gerade recht.

Trainer Ralf Rangnick: „Union spielt in der Grundausrichtung sehr ähnlich wie Braunschweig und ist in der Offensive überdurchschnittlich stark besetzt. Darauf sind wir vorbereitet.“

Erst vor zwei Wochen reichte den „Roten Bullen“ gegen die Eintracht eine starke erste Hälfte, um das Ergebnis auf 2:0 zu stellen.

Rangnick weiter: „Wir werden uns ein stückweit daran orientieren, zumal unser Spiel gegen Braunschweig nicht das schlechteste war.“ Somit wird der 57-Jährige wohl trotz einiger Umstellungen weiterhin bei der Grundordnung 4-2-3-1 bleiben.

Anders als jüngst beim FC St. Pauli (0:1) müssen die Abwehrspieler dieses Mal aber bei der Restverteidigung hellwach sein. Denn nach Freiburg und Nürnberg haben die Unioner die torgefährlichste Offensive der Liga. 36 Treffer stehen nach 21 Spielen zu Buche.

Obwohl 4000 Gästekarten für das Ostderby verkauft wurden, könnte die erste Viertelstunde bei den Union-Fans sehr ruhig ausfallen. Die Ultra-Gruppe „Wuhlesyndikat“ fordert dazu auf, die Gästeränge in den ersten 15 Minuten frei zu halten.

Innenverteidiger Willi Orban: „Wenn das Spiel angefangen hat, bist Du so konzentriert, dass Du von außen wenig mitbekommst.“

Fotos: dpa/Andreas Gebert, Picture Point/Kerstin Kummer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0