Holt Real Madrid den besten Torwart der WM, wer ersetzt CR7?

Madrid - Das wäre ein echter Transferhammer! Real Madrid steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des belgischen Nationaltorhüters Thibaut Courtois (26) vom FC Chelsea.

Thibaut Courtois steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid!
Thibaut Courtois steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid!  © DPA

Der französische Sender RMC Sport berichtete, die Ablösesumme für den 26-Jährigen soll nur rund 35 Millionen Euro betragen.

Warum? Weil der Vertrag des 1,99-Meter-Hünen bei Chelsea am 30. Juni 2019 ausgelaufen wäre.

Um noch ein wenig Geld mit dem abwanderungswilligen Courtois zu verdienen, haben sich die "Blues" scheinbar dazu entschlossen, einem Wechsel in diesem Sommer zuzustimmen.

Der Vertrag bei den "Königlichen" soll vier Jahre laufen.

Courtois stand seit 2011 bei Chelsea unter Vertrag, war aber zunächst direkt bis 2014 an Atletico Madrid verliehen worden, bevor er nach London zurückkehrte und sich zu einem der besten Torhüter der Welt entwickelte.

Bei Real könnte er Nachfolger des bisherigen Stammtorwarts Keylor Navas (31) werden, der nie ganz unumstritten war.

Courtois wurde bei der WM in Russland mit Belgien Dritter und gewann den Goldenen Handschuh als bester Keeper.

Zusätzlich schauen sich die "Königlichen" nach einem Nachfolger für Cristiano Ronaldo (33) um. Doch momentan gestaltet sich die Suche als äußerst schwierig.

Will nach sechs Jahren beim FC Chelsea offensichtlich den Verein wechseln: Eden Hazard.
Will nach sechs Jahren beim FC Chelsea offensichtlich den Verein wechseln: Eden Hazard.  © DPA

Kylian Mbappé (19) bekommt von Paris Saint-Germain keine Freigabe.

Bei Neymar (26) entscheidet Thomas Tuchel darüber, ob der divenhafte Brasilianer bleiben soll oder ob er gegen eine dreistellige Millionen-Ablöse gehen darf.

In der Kategorie Weltklasse und wechselwillig bliebe dann nur noch Courtois' Landsmann und Vereinskollege Eden Hazard (27), der bei der WM ebenfalls groß auftrumpfte, in sechs Spielen an fünf Treffern direkt beteiligt war und mit seinen pfeilschnellen Tempodribblings eine Abwehrreihe nach der anderen vor große Probleme stellte.

Nach dem siegreichen Spiel um Platz drei sagte Hazard in einem Fernsehinterview: „Ich bin seit sechs Jahren bei Chelsea, habe eine tolle WM gespielt. Vielleicht ist es an der Zeit, mal etwas anderes zu machen.“

Chelsea soll dem Vernehmen nach 200 Millionen Pfund (rund 226 Millionen Euro) für den belgischen Nationalmannschaftskapitän verlangen.

Welche Wertschätzung Hazard allseits genießt, verdeutlichen die Aussagen Belgiens Nationalcoach Roberto Martínez: „Er kann in jeder Mannschaft der Welt spielen.“

„Eden ist einer der komplettesten Spieler des modernen Fußballs. Er ist einer der besten im Eins-gegen-eins, hat Spielverständnis, Führungsqualitäten, er schießt Tore und ist ein Teamplayer mit Siegermentalität“, lobte Martinez den Flügelflitzer.

Scheint so, als würde es nur noch um die Ablösemodalitäten gehen, damit der Transfer über die Bühne gehen kann. Ob Chelsea da auch mitspielt?