Ausschuss empfiehlt Aufhebung der Immunität Frauke Petrys

Top

Schulz kritisiert Merkel: Doppeltes Spiel im Wahlkampf?

Top

Handwerker schießt sich Nagel in die Brust und fährt sich selbst ins Krankenhaus

Neu

So krass hat sich Transgender-Model Melina verändert

Neu
2.864

Gaga-Pläne sorgen für Aufregung: Dauert Fußball bald nur noch 60 Minuten?

Eine neue Ideensammlung des International Football Association Board, der sich mit neuen Regeländerungen im Fußball befasst, sorgt bei vielen Experten für große Aufregung. #Moskau
Bastian Schweinsteiger in seinem Element. Geht es nach der IFAB, hat der Chicago Fire Star in Zukunft nur noch 60 Minuten Zeit für seine Skills.
Bastian Schweinsteiger in seinem Element. Geht es nach der IFAB, hat der Chicago Fire Star in Zukunft nur noch 60 Minuten Zeit für seine Skills.

London/Moskau - Dauert ein Fußball-Spiel in Zukunft nur noch 60 statt 90 Minuten? Und muss eine Mannschaft bald auch einen Punktabzug befürchten, wenn sie sich zu heftig beim Schiedsrichter beklagt?

Mit einer Ideensammlung unter dem Titel "Play Fair!" haben die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) am Rande des Confed Cups für einige Diskussionen gesorgt.

Eines ist aber sicher: Die bereits von manchen herbeigeredete Revolution des Spiels wird es in absehbarer Zeit trotz aller Aufregung nicht geben.

Vielmehr werden einige harmlose Inhalte des Strategiepapiers bereits bei dem am Wochenende in Russland begonnenen Turnier der Kontinentalmeister umgesetzt. Und andere Punkte sind erst einmal nicht mehr als reine "Ideen zur Entwicklung des Spiels", wie es in der Einleitung des zwölfseitigen "Play Fair!"-Dokuments heißt.

Das IFAB ist ein achtköpfiges Gremium, das aus vier Mitgliedern des Weltverbandes FIFA sowie je einem Vertreter der Fußball-Urverbände England, Nordirland, Schottland und Wales besteht. Allein diese Instanz berät und beschließt mögliche Regeländerungen im Fußball - wenn am Ende sechs der acht Mitglieder einer Änderung zustimmen. Und das Gremium braucht traditionell viel Zeit: Bis zur Einführung der Torlinientechnik oder Modifizierung der umstrittenen Dreifachbestrafung vergingen viele Jahre.

Das neue Strategiepapier ist unterteilt in Punkte, die bereits im Rahmen des bisherigen Regelwerks umgesetzt oder für eine Testphase freigegeben werden können. Dazu gehören die längeren Nachspielzeiten, die die FIFA bereits für den Confed Cup angekündigt hat.

Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Fifa Präsident Gianni Infantino beim Confed Cup.
Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Fifa Präsident Gianni Infantino beim Confed Cup.

Und dann gibt es noch einige tatsächlich revolutionär anmutende Ideen, die das IFAB für einen Zeitraum von 2017 bis 2022 "zur Diskussion" gestellt hat, wie es in dem Papier heißt.

- Eine effektive Spielzeit von nur noch zweimal 30 Minuten, in der der Schiedsrichter die Uhr allerdings ähnlich wie beim Eishockey bei jeder Spielunterbrechung anhalten muss

- Eine Rote Karte für jeden Spieler, der ein Tor vorsätzlich mit der Hand erzielt

- Ein noch härteres, radikales Durchgreifen, falls der Schiedsrichter von den Spielern "gemobbt" sprich hart bedrängt wird, wie es in dem Papier heißt. Das könnte dazu führen, dass in strittigen Situationen künftig nur noch der Kapitän einer Mannschaft mit dem Schiedsrichter reden darf. Oder besonders schwere Fälle des "Mobbings" sogar mit Punktabzügen oder Geldstrafen geahndet werden.

Nach eigenen Angaben möchte das IFAB mit seinen Anregungen vor allem zwei Dinge bewirken: Dass es auf dem Rasen fairer und respektvoller zugeht. Und dass die Nettozeit eines Spiels deutlich erhöht wird.

Das "Play Fair!"-Papier ist allerdings auch nur im Kontext des Reformprozesses bei der FIFA zu verstehen, in dem der neue Präsident Gianni Infantino den Eindruck erwecken will, alles im Fußball auf den Prüfstand stellen und neu denken zu wollen - in gewollter Abgrenzung zu seinem gestürzten Vorgänger Joseph Blatter, der gerade Regel-Reformen traditionell blockierte.

Dazu gehört auch, dass der frühere Weltklassestürmer Marco van Basten von Infantino im September 2016 zum FIFA-Beauftragten für "Technische Entwicklungen" ernannt wurde. Der Europameister von 1988 dachte daraufhin schon vier Monate später laut über die Abschaffung der Abseitsregel oder die Einführung von Zeitstrafen statt Gelber Karten nach. Bei einer Pressekonferenz zur Eröffnung des Confed Cups in Sankt Petersburg rückte van Basten von beiden Ideen aber schon wieder ab: "Das ist etwas für die Zukunft. Das ist im Moment kein Thema."

Fotos: DPA

Bundestagswahl und Tegel-Volksentscheid: Obdachlose dürfen wählen

Neu

Lena eröffnet eigenen Shop, doch nach zwei Stunden ist alles vorbei

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

46.284
Anzeige

Schüsse fallen in Mannheimer Innenstadt

Neu

Autounfall kappt Stromversorgung für mehrere Stunden

Neu

Zweijähriger in Hitze-Auto gestorben: Mutter ließ ihn mit Absicht zurück

Neu

Polizei rätselt! Wer zerstörte die sechs Streifenwagen?

Neu

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

5.082
Anzeige

Bagger stürzt von Brücke in die Tiefe: Fahrer schwer verletzt

Neu

Spur verliert sich in Flüchtlings-Heim: Gastronom mit Nacktbildern erpresst

Neu

Biologe deckt auf: Klausuren um 8 Uhr sind viel zu früh!

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

43.953
Anzeige

Tränen und Mobbing: Sarah Knappik erhält unerwartet Unterstützung

Neu

Wieso serviert Easy Jet zehn Jahre alten Toast?!

Neu

Tierheim Berlin: Mit dem nächsten Regen droht der Abriss

Neu

Nach drei Vollsperrungen: Endlich wieder freie Fahrt in Richtung Ostsee?

Neu

Geiselnahme! Polizei riegelt Rundfunk-Gebäude ab

Neu
Update

Mit 5,0 Promille: Auto beschädigt und Polizisten angegriffen

Neu

Nach 39 Jahren in Gefangenschaft: Orca eingeschläfert

Neu

Ernährungsexpertin enthüllt: Diese Fehler beim Frühstück machen dick

Neu

Wie bitte? Nico Schwanz und seine Ex Saskia hatten Sex auf Friedhof

Neu

Hier steckt ein Polizist im Schlamassel

2.744

USA entwickeln neuen Kampfjet, doch der birgt eine tödliche Gefahr für die Piloten

2.852

Trennung! GZSZ-Sternchen Valentina Pahde ist wieder solo unterwegs

3.100

Verhandlungen laufen: Diese Drei sollen sich die insolvente Air Berlin teilen

669

"Keiner will ihren schlaffen Penis sehen": Richter geigt Entblößer die Meinung

2.380

Angela Merkel drückt sich um Wahlkampf in Hessens großen Städten

142

Kaum einer darf es! Doch diese Frau hat es geschafft

1.484

Verfolgungsjagd mit Polizei endet auf Intensiv-Station

1.436

Schock bei Dreharbeiten mit Tom Cruise! Alles abgebrochen

2.495

Wo ist Tanja? Polizei durchsucht Grundstück

2.157

In Deutschland gibt es jetzt einen Strand nur für Babys

1.387

Feuerwehr findet toten Mann in brennender Wohnung

225

37 Menschen sterben bei Gefängnis-Stürmung

891

So soll Großstadtlärm in Zukunft bekämpft werden

558

Tegel-Schließung? Dobrindt will das nochmal genau prüfen

445

Mit dieser Schnapsidee veränderte Aaron Troschke sein Leben

2.158

Hauptsache vegan! Dieser TV-Star schwört jetzt auf fleischloses Essen

1.371

Liebeskrise bei Melli und Mike? Die Sängerin fühlt sich allein

1.218

42.000 Kilometer in 28 Jahren: Doch dieser Mann hat sein Ziel noch nicht erreicht

892

Wird Zukunft für Billigflieger in Frankfurt jetzt Realität?

164

Naddel wird ausgeraubt: Dann hat der Täter Mitleid!

6.564

Wildpinkler bespuckt Bahnmitarbeiter: Der fand's "zum Kotzen"

2.926

Dann klingeln bei BTN-Anne Wünsche die Hochzeitsglocken

2.021

Das wär's! Zieht Désirée Nick jetzt für "Adam sucht Eva" blank?

4.349

"Nicht in meiner Stadt!" Randalierer reißt Wahlplakate ab

3.428

Familien-Tragödie? Deutsche Auswanderin in Australien vermisst

4.533

Geht diese Werbung zu weit? Rassismus-Vorwürfe gegen "true fruits"!

5.806

Nach Insolvenzantrag bei Air Berlin: Werden die Mitarbeiter überhaupt noch bezahlt?

1.069

Eklig! Mann beißt seinem Nebenbuhler den Finger ab

1.256

Alles Show? Helena und Ennesto schon vor Sommerhaus getrennt

3.959

So viel müssen Leipziger für die Air-Berlin-Pleite blechen

2.092

Mutter lässt ihre Kinder auf Bauernhof zurück. Dann passiert dieses Wunder

7.412

25 Tunesier von Leipzig aus abgeschoben

4.014

Razzia der Bundespolizei: Ein Sieg gegen die Schleuser?

349