Heftige Unwetter legen Deutschland lahm: Mindestens drei Tote

Top

Antiterror-Einheit bei bundesweiter Großrazzia gegen Rechtsextremismus

Top

Hier wird Helmut Kohl (†87) aus seinem Haus getragen

Top

Gespenstig! Hier starben die Autofahrer in der Flammenhölle in Portugal

Top
2.856

Gaga-Pläne sorgen für Aufregung: Dauert Fußball bald nur noch 60 Minuten?

Eine neue Ideensammlung des International Football Association Board, der sich mit neuen Regeländerungen im Fußball befasst, sorgt bei vielen Experten für große Aufregung. #Moskau
Bastian Schweinsteiger in seinem Element. Geht es nach der IFAB, hat der Chicago Fire Star in Zukunft nur noch 60 Minuten Zeit für seine Skills.
Bastian Schweinsteiger in seinem Element. Geht es nach der IFAB, hat der Chicago Fire Star in Zukunft nur noch 60 Minuten Zeit für seine Skills.

London/Moskau - Dauert ein Fußball-Spiel in Zukunft nur noch 60 statt 90 Minuten? Und muss eine Mannschaft bald auch einen Punktabzug befürchten, wenn sie sich zu heftig beim Schiedsrichter beklagt?

Mit einer Ideensammlung unter dem Titel "Play Fair!" haben die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) am Rande des Confed Cups für einige Diskussionen gesorgt.

Eines ist aber sicher: Die bereits von manchen herbeigeredete Revolution des Spiels wird es in absehbarer Zeit trotz aller Aufregung nicht geben.

Vielmehr werden einige harmlose Inhalte des Strategiepapiers bereits bei dem am Wochenende in Russland begonnenen Turnier der Kontinentalmeister umgesetzt. Und andere Punkte sind erst einmal nicht mehr als reine "Ideen zur Entwicklung des Spiels", wie es in der Einleitung des zwölfseitigen "Play Fair!"-Dokuments heißt.

Das IFAB ist ein achtköpfiges Gremium, das aus vier Mitgliedern des Weltverbandes FIFA sowie je einem Vertreter der Fußball-Urverbände England, Nordirland, Schottland und Wales besteht. Allein diese Instanz berät und beschließt mögliche Regeländerungen im Fußball - wenn am Ende sechs der acht Mitglieder einer Änderung zustimmen. Und das Gremium braucht traditionell viel Zeit: Bis zur Einführung der Torlinientechnik oder Modifizierung der umstrittenen Dreifachbestrafung vergingen viele Jahre.

Das neue Strategiepapier ist unterteilt in Punkte, die bereits im Rahmen des bisherigen Regelwerks umgesetzt oder für eine Testphase freigegeben werden können. Dazu gehören die längeren Nachspielzeiten, die die FIFA bereits für den Confed Cup angekündigt hat.

Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Fifa Präsident Gianni Infantino beim Confed Cup.
Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Fifa Präsident Gianni Infantino beim Confed Cup.

Und dann gibt es noch einige tatsächlich revolutionär anmutende Ideen, die das IFAB für einen Zeitraum von 2017 bis 2022 "zur Diskussion" gestellt hat, wie es in dem Papier heißt.

- Eine effektive Spielzeit von nur noch zweimal 30 Minuten, in der der Schiedsrichter die Uhr allerdings ähnlich wie beim Eishockey bei jeder Spielunterbrechung anhalten muss

- Eine Rote Karte für jeden Spieler, der ein Tor vorsätzlich mit der Hand erzielt

- Ein noch härteres, radikales Durchgreifen, falls der Schiedsrichter von den Spielern "gemobbt" sprich hart bedrängt wird, wie es in dem Papier heißt. Das könnte dazu führen, dass in strittigen Situationen künftig nur noch der Kapitän einer Mannschaft mit dem Schiedsrichter reden darf. Oder besonders schwere Fälle des "Mobbings" sogar mit Punktabzügen oder Geldstrafen geahndet werden.

Nach eigenen Angaben möchte das IFAB mit seinen Anregungen vor allem zwei Dinge bewirken: Dass es auf dem Rasen fairer und respektvoller zugeht. Und dass die Nettozeit eines Spiels deutlich erhöht wird.

Das "Play Fair!"-Papier ist allerdings auch nur im Kontext des Reformprozesses bei der FIFA zu verstehen, in dem der neue Präsident Gianni Infantino den Eindruck erwecken will, alles im Fußball auf den Prüfstand stellen und neu denken zu wollen - in gewollter Abgrenzung zu seinem gestürzten Vorgänger Joseph Blatter, der gerade Regel-Reformen traditionell blockierte.

Dazu gehört auch, dass der frühere Weltklassestürmer Marco van Basten von Infantino im September 2016 zum FIFA-Beauftragten für "Technische Entwicklungen" ernannt wurde. Der Europameister von 1988 dachte daraufhin schon vier Monate später laut über die Abschaffung der Abseitsregel oder die Einführung von Zeitstrafen statt Gelber Karten nach. Bei einer Pressekonferenz zur Eröffnung des Confed Cups in Sankt Petersburg rückte van Basten von beiden Ideen aber schon wieder ab: "Das ist etwas für die Zukunft. Das ist im Moment kein Thema."

Fotos: DPA

Nach 40 Jahren: Frau findet ihren Vater durch ein verlorenes Portemonnaie wieder

Neu

Eltern aufgepasst! Dieser Kindersitz wird zurückgerufen

Neu

Will Johnny Depp etwa Donald Trump umbringen?

Neu

Grüne Soße überall! Doch reichte es für den Weltrekord?

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.335
Anzeige

Projekttag abgebrochen: Mann befummelt sich vor Schulklasse

Neu

Von Mike Tyson gelernt? Mann beißt 29-Jährigem Teil des Ohres ab

Neu

Clean eating: Was ist das eigentlich?

14.175
Anzeige

Mann oder Frau? Alt oder Jung? Dieser Mugshot verwirrt das Netz

Neu

Nach Coming Out und Magersucht-Geständnis: Melina Sophie lüftet nächstes Geheimnis

Neu

Lkw schleift Baby mehrere Meter in Fahrradanhänger mit

2.634

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

11.403
Anzeige

Frau wehrt sich gegen Vergewaltigung und stürzt sechs Meter in die Tiefe

9.231

Mann gibt sich als Geheimagent aus, weil er ohne Kennzeichen unterwegs war

1.879

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

12.043
Anzeige

Sechs Tote bei Schießerei in einer Bar im Stadtzentrum

3.999

So schlimm wütete das Unwetter in Hessen

288

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

13.777
Anzeige

So alt ist die Frankfurter Polizei bereits!

21

Neben ihrer Grillbude: Melanie Müller verkauft jetzt Sex on the Beach!

970

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

44.148
Anzeige

Kiosk-Mord um Marc Wachs: Angeklagter soll psychisch labil gewesen sein

1.385

Bürgermeister muss Bergstadtfest abbrechen!

14.753

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

22.235
Anzeige

Staatstrojaner kommt! WhatsApp wird überwacht

5.832

Doppelter Schock für Eintracht! Noch ein Spieler fällt aus

259

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

5.359
Anzeige

Salmonellen-Gefahr! Edeka, Netto und Co. rufen Salami Sticks zurück

4.260

#fedidwgugl: Shitstorm für CDU-Wahlkampf

3.714

Aus Sicherheitsgründen! Festival unterbrochen!

6.006

Riesige Rauchwolke über Autobahn: Sirup-Lkw fängt Feuer

3.413

85 Millionen Euro Flüchtlingshilfe: EU sagt Unterstützung zu

1.226

Hells Angels Prozess zu Frankfurter Schießerei geht weiter

1.401

Frau kauft alte Kamera mit Film: Als sie die Bilder entwickelt, ist sie schockiert!

43.701

Wegen Shorts: Mann schlägt 21-Jähriger ins Gesicht

8.396

Rapper CASPER sprengt Grillparty vor Campus-Festival

1.121

Jörg Kachelmann: "Bitte hören Sie auf, Vorhersagen ernst zu nehmen"

7.022

Donald Trump will keine armen Menschen in seiner Regierung

1.490

Mann stiehlt menschlichen Zeh aus Whisky-Cocktail

2.720

"Rasieren macht schwul", behauptet ein Kirchenführer

1.960

Fast 4 Promille! Polizei schnappt mehrere betrunkene Radfahrer

304

Der Druck wurde zu groß! Täter der Messerattacke stellt sich freiwillig

309

Heftiger Shitstorm: Rassismus-Vorwürfe gegen Rossmann!

12.733

Nicole Scherzinger verblüfft ihre Fans mit diesem Foto

5.341

Gefährliche Ozonwerte! Hessen sollten im Schatten bleiben

86

Tod mit 75! Schlagersänger Gunter Gabriel verstorben

18.613

Einfach grausam! Hier werden geschlachtete Hunde angeboten

5.977

Tornado-Alarm: Schwere Unwetter! Erstes Todesopfer

27.025
Update

Bloß nicht ausspucken: Warum Ihr Melonenkerne unbedingt mitessen solltet

11.847

Nach 29 Jahren! 4-Jähriger wird exhumiert

6.621

20-Jährige tot in Wohnung gefunden

8.943

Diese Trend-Sportart kommt jetzt nach Deutschland!

393

Wegen rechtsextremer Äußerungen: AfD gerät in Bedrängnis

1.334
Update

Zum 30. Jubiläum: Mega-News für alle Dirty-Dancing-Fans!

3.382

Tragische Geschichte: Darum darf diese fünfjährige Schottin heiraten

5.541