Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.637
Anzeige

Ein Gewächshaus voller Paprika, Tomaten – und Marihuana

161

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

11.485
Anzeige
2.866

Gaga-Pläne sorgen für Aufregung: Dauert Fußball bald nur noch 60 Minuten?

Eine neue Ideensammlung des International Football Association Board, der sich mit neuen Regeländerungen im Fußball befasst, sorgt bei vielen Experten für große Aufregung. #Moskau
Bastian Schweinsteiger in seinem Element. Geht es nach der IFAB, hat der Chicago Fire Star in Zukunft nur noch 60 Minuten Zeit für seine Skills.
Bastian Schweinsteiger in seinem Element. Geht es nach der IFAB, hat der Chicago Fire Star in Zukunft nur noch 60 Minuten Zeit für seine Skills.

London/Moskau - Dauert ein Fußball-Spiel in Zukunft nur noch 60 statt 90 Minuten? Und muss eine Mannschaft bald auch einen Punktabzug befürchten, wenn sie sich zu heftig beim Schiedsrichter beklagt?

Mit einer Ideensammlung unter dem Titel "Play Fair!" haben die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) am Rande des Confed Cups für einige Diskussionen gesorgt.

Eines ist aber sicher: Die bereits von manchen herbeigeredete Revolution des Spiels wird es in absehbarer Zeit trotz aller Aufregung nicht geben.

Vielmehr werden einige harmlose Inhalte des Strategiepapiers bereits bei dem am Wochenende in Russland begonnenen Turnier der Kontinentalmeister umgesetzt. Und andere Punkte sind erst einmal nicht mehr als reine "Ideen zur Entwicklung des Spiels", wie es in der Einleitung des zwölfseitigen "Play Fair!"-Dokuments heißt.

Das IFAB ist ein achtköpfiges Gremium, das aus vier Mitgliedern des Weltverbandes FIFA sowie je einem Vertreter der Fußball-Urverbände England, Nordirland, Schottland und Wales besteht. Allein diese Instanz berät und beschließt mögliche Regeländerungen im Fußball - wenn am Ende sechs der acht Mitglieder einer Änderung zustimmen. Und das Gremium braucht traditionell viel Zeit: Bis zur Einführung der Torlinientechnik oder Modifizierung der umstrittenen Dreifachbestrafung vergingen viele Jahre.

Das neue Strategiepapier ist unterteilt in Punkte, die bereits im Rahmen des bisherigen Regelwerks umgesetzt oder für eine Testphase freigegeben werden können. Dazu gehören die längeren Nachspielzeiten, die die FIFA bereits für den Confed Cup angekündigt hat.

Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Fifa Präsident Gianni Infantino beim Confed Cup.
Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Fifa Präsident Gianni Infantino beim Confed Cup.

Und dann gibt es noch einige tatsächlich revolutionär anmutende Ideen, die das IFAB für einen Zeitraum von 2017 bis 2022 "zur Diskussion" gestellt hat, wie es in dem Papier heißt.

- Eine effektive Spielzeit von nur noch zweimal 30 Minuten, in der der Schiedsrichter die Uhr allerdings ähnlich wie beim Eishockey bei jeder Spielunterbrechung anhalten muss

- Eine Rote Karte für jeden Spieler, der ein Tor vorsätzlich mit der Hand erzielt

- Ein noch härteres, radikales Durchgreifen, falls der Schiedsrichter von den Spielern "gemobbt" sprich hart bedrängt wird, wie es in dem Papier heißt. Das könnte dazu führen, dass in strittigen Situationen künftig nur noch der Kapitän einer Mannschaft mit dem Schiedsrichter reden darf. Oder besonders schwere Fälle des "Mobbings" sogar mit Punktabzügen oder Geldstrafen geahndet werden.

Nach eigenen Angaben möchte das IFAB mit seinen Anregungen vor allem zwei Dinge bewirken: Dass es auf dem Rasen fairer und respektvoller zugeht. Und dass die Nettozeit eines Spiels deutlich erhöht wird.

Das "Play Fair!"-Papier ist allerdings auch nur im Kontext des Reformprozesses bei der FIFA zu verstehen, in dem der neue Präsident Gianni Infantino den Eindruck erwecken will, alles im Fußball auf den Prüfstand stellen und neu denken zu wollen - in gewollter Abgrenzung zu seinem gestürzten Vorgänger Joseph Blatter, der gerade Regel-Reformen traditionell blockierte.

Dazu gehört auch, dass der frühere Weltklassestürmer Marco van Basten von Infantino im September 2016 zum FIFA-Beauftragten für "Technische Entwicklungen" ernannt wurde. Der Europameister von 1988 dachte daraufhin schon vier Monate später laut über die Abschaffung der Abseitsregel oder die Einführung von Zeitstrafen statt Gelber Karten nach. Bei einer Pressekonferenz zur Eröffnung des Confed Cups in Sankt Petersburg rückte van Basten von beiden Ideen aber schon wieder ab: "Das ist etwas für die Zukunft. Das ist im Moment kein Thema."

Fotos: DPA

Druckerei in Flammen! Lösungsmittel drohte zu explodieren

373

Kleintransporter rast ungebremst in Stauende

234

TAG24 sucht genau Dich!

72.048
Anzeige

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

2.226

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

230

Schock! Sechs tote Pferde auf Koppel entdeckt

7.132

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

4.352

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.271
Anzeige

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

2.560

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

1.842

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

106.234

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

2.992

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

187

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

9.314
Anzeige

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

2.485

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

6.731

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

2.207

Auslöschung Israels angedroht

2.170

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

451

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

1.554

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

132

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

2.594

Räuber überfallen junge Frau bei Gassi-Runde und treten Hundewelpen

5.712

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

2.620

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

278

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

2.526

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

10.116

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

1.560

Leichen in Tiefgarage! Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet

3.144
Update

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

5.251

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

3.061

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

231

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

234

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

4.907

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

4.232

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

7.562

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

6.885

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

541

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

10.388
Update

Dramatisches Vogelsterben in Deutschland. Was ist da los?

1.073

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

4.909
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

2.924

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

1.100

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

2.448

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

1.089

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

2.761

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

14.153

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

26.990

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.712

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

845

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

1.222

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

852

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

7.398

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.909