Nicht mal bis Saisonende im Tor: Lok-Keeper Benny Kirsten muss unters Messer

Leipzig - Am heutigen Freitagabend steht er noch einmal auf dem Platz, danach geht es für Lok-Keeper Benny Kirsten (31) in den Operationssaal.

Lok-Keeper Benny Kirsten (31) kämpft schon länger mit Knie-Problemen.
Lok-Keeper Benny Kirsten (31) kämpft schon länger mit Knie-Problemen.  © Picture Point

Schon seit Längerem hat der 31-Jährige mit Knie-Problemen zu kämpfen, fiel deswegen sogar für einige Wochen aus. Auch in den letzten Wochen machte Kirsten das Knie immer wieder zu schaffen.

"Er hat sich untersuchen lassen und wir haben entschieden, dass das Knie genauer angeschaut werden soll. Wir hoffen natürlich, dass es nichts Schlimmeres ist und er während der Vorbereitung wieder einsteigen kann", so FCL-Teamchef Björn Hoppe.

Damit der Ex-Dynamo-Dresden-Spieler wieder mit vollem Einsatz in die neue Saison starten kann, endet für ihn die derzeitige Spielzeit schon früher. Aus gutem Grund, wie Hoppe erklärt: "Wir hätten auch sagen können, er soll jetzt durchziehen, aber dann würde er uns wieder am Anfang oder Mitte der Saison fehlen."

Gegen die U23 von Hertha BSC wird sich Kirsten für diese Saison also zum letzten Mal beweisen. 19 Uhr ist Anstoß im Olympiapark-Amateurstadion.

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0