Eklat nach Derby! Lok-Fan kippt Chemie-Coach Bier ins Gesicht

Völlig durchnässt saß Chemie-Trainer Dietmar Demuth (re.) in der anschließenden Pressekonferenz.
Völlig durchnässt saß Chemie-Trainer Dietmar Demuth (re.) in der anschließenden Pressekonferenz.  © Nico Zeißler

Leipzig - Auch nach Abpfiff des Derbys zwischen Lok Leipzig und BSG Chemie hat sich die Stimmung im Bruno-Plache-Stadion nicht beruhigt.

Da saß der Frust über das Unentschieden (TAG24 berichtete) anscheinend tief: Nach dem Derby machte ein Fan der Blau-Gelben seinem Ärger Luft und attackierte BSG-Trainer Dietmar Demuth auf der anschließenden Pressekonferenz mit seinem vollen Bier.

Drei, vier Meter flog der Becher und traf den Leutzscher mitten im Gesicht. Demuth war im Begriff, die Konferenz sofort zu verlassen, entschied sich dann aber zum Bleiben. Völlig durchnässt stand der Trainer der Grün-Weißen den Reportern Rede und Antwort.

Der pöbelnde Fan wurde währenddessen vom Ordnungsdienst vor die Tür gesetzt. Auch die anderen Lok-Anhänger hatten für die Aktion nichts übrig. Unter Buh-Rufen verabschiedeten sie ihren "Kollegen".

Bereits während des Spiels hatte es Ärger zwischen den beiden Fanlagern gegeben, nachdem sich beide Böller hin und her geworfen hatten (TAG24 berichtete).

Diesen Derby-Tag werden sowohl die Blau-Gelben als auch die Grün-Weißen so schnell wohl nicht vergessen!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0