"Feuchte Augen": Lok Leipzig feiert emotionale Eröffnung

Leipzig - Was lange währt, wird endlich gut: Am Donnerstag eröffnete Lok Leipzig den neuen Kunstrasenplatz im Bruno-Plache-Stadion.

Neun Monate lang wurde an dem neuen Platz gebaut.
Neun Monate lang wurde an dem neuen Platz gebaut.  © Lok Leipzig

Nach neunmonatiger Bauzeit ist es vollbracht. Zur feierlichen Einweihung kamen auch Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (44, DIE LINKE) und Andreas Schumann vom Sächsischen Staatsministerium.

In seiner Rede konnte Lok-Präsident Thomas Löwe seine Emotionen nicht zurückhalten: "Heute ist ein Feiertag! [...] Als ich mit dem Auto auf das Gelände des Bruno-Plache-Stadions fuhr, hatte ich feuchte Augen." Seit 2014 wurde das Projekt durch ehrenamtliche Hilfe vorangetrieben.

Das Eine-Million-Euro-Bauprojekt auf dem ehemaligen Trainingsgelände der U23 wurde zur Hälfte von der Stadt finanziert.

Blitztor, Doppelpack, Premiere: Lok Leipzig feiert endlich ersten Heimsieg
Lok Leipzig Blitztor, Doppelpack, Premiere: Lok Leipzig feiert endlich ersten Heimsieg

Weitere 30 Prozent gab der Freistaat Sachsen dazu, die restlichen 20 Prozent wurden über zahlreichen Spenden-Sammel-Aktionen eingenommen.

Eine Million Euro kostete der neue Platz.
Eine Million Euro kostete der neue Platz.  © Lok Leipzig Homepage

Mehr zum Thema Lok Leipzig: