Lok Leipzig meldet sich mit gefühltem Neuzugang zurück

Sascha Pfeffer (r.) kehrt nach seiner Knie-OP ins Mannschaftstraining zurück.
Sascha Pfeffer (r.) kehrt nach seiner Knie-OP ins Mannschaftstraining zurück.  © Picture Point, Lok Leipzig

Leipzig - Lok Leipzig ist am Mittwoch in die Vorbereitung gestartet. Ab Donnerstag kann Lok-Trainer Heiko Scholz (51) fast alle Spieler begrüßen.

Nach der kurzen Winterpause fehlten beim ersten Training die verletzten Maximilian Pommer (20) und Steffen Fritzsch (27). Auch Benjamin Kirsten (30) und Sascha Pfeffer (30) fehlten am Mittwoch noch.

Kirsten und Pfeffer, der Pechvogel der Hinrunde, kehren nach überstandener Verletzung am Donnerstag wieder ins Training zurück.

Pfeffer hatte sich im August im Spiel gegen Union Fürstenwalde schwer am rechten Knie verletzt. Eine OP war notwendig geworden (TAG24 berichtete).

Am Mittwoch fuhr die "Loksche" zweigleisig. Ein Teil der Mannschaft musste im Bruno-Plache-Stadion schuften. Der andere Teil bereitete sich in der "Soccerworld" auf die kommenden Hallenkicks vor.

Am Freitagabend trifft Lok Leipzig beim Halplus-Cup im Erdgas Sportpark unter anderem auf die Drittligisten Hallescher FC und FC Carl Zeiss Jena.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0