Ticketpreise bei Chemie Leipzig steigen: So teuer ist der Aufstieg für die Fans

Waren Mitglieder und Umfeld der BSG Chemie Leipzig erneut Ziel von Ermittlungen?
Waren Mitglieder und Umfeld der BSG Chemie Leipzig erneut Ziel von Ermittlungen?  © Picture Point

Leipzig - Nach dem umjubelten Aufstieg der BSG Chemie in die Regionalliga Nordost passt der Leutzscher Klub seine Eintrittspreise an.

Erst am Montag hatte Chemie die Lizenz für die vierte Liga vom Nordostdeutschen Fußball-Verband (NOFV) erhalten, nun erfolgte die Anpassung der Ticketpreise.

Die Korrektur erfolgt erwartungsgemäß nach oben. "Wir haben uns für eine moderate Preiserhöhung entschieden, um auch weiterhin allen Chemikern den Besuch unserer Heimspiele zu ermöglichen", teilte der Verein auf seiner Internetseite mit.

Demnach wird der Stehplatz um einen auf acht Euro angehoben. Ermäßigte Stehplatz-Tickets kosten sechs statt bisher fünf Euro.

Eine Tageskarte für einen Sitzplatz auf dem Dammsitz gibt es künftig für elf Euro (ermäßigt neun) statt bislang neun Euro (ermäßigt sieben).

Auch die Tribünen-Tickets wurden angehoben. Von elf Euro (ermäßigt neun) geht's hoch auf 15 Euro (ermäßigt zwölf). Die deutlichste Steigerung erfährt der VIP-Bereich: Konnte man Oberliga-Spiele noch für 35 Euro verfolgen, werden in der Regionalliga 50 Euro fällig.

Auch bei den Spielern ging nach dem geglückten Aufstieg die Post so richtig ab.
Auch bei den Spielern ging nach dem geglückten Aufstieg die Post so richtig ab.  © Picture Point

"Mit diesen Eintrittspreisen befinden wir uns im unteren Drittel der Regionalligateams 2017/18. Chemie wird bezahlbar bleiben", betonte der Verein.

Die Dauerkarten-Preise werden wie folgt angehoben:

  • Stehplatz: 120 Euro Vollzahler (90 Euro ermäßigt) - bislang 78 Euro Vollzahler (65 Euro ermäßigt)
  • Sitzplatz Dammsitz: 165 Euro Vollzahler (135 Euro ermäßigt) - bislang 104 Euro Vollzahler (91 Euro ermäßigt)
  • Sitzplatz Tribüne (überdacht): 225 Euro Vollzahler (180 Euro ermäßigt) - bislang 130 Euro Euro Vollzahler (117 Euro ermäßigt)
  • VIP-Bereich: 750 Euro - bislang 455 Euro.

Eine Dauerkarte ist für alle 17 Heimspiele der BSG Chemie gültig. Allerdings muss man nur für 15 Spiele bezahlen.

Der Aufsteiger teilte weiterhin mit, dass er zukünftig mit einem elektronischen Ticketportal zusammenarbeiten wird. "Dadurch können Karten auch im Vorverkauf erworben und bequem am Heimrechner online bestellt und ausgedruckt werden", heißt es auf der Homepage.

Anspruch auf ermäßigte Tickets haben Schüler, Azubis, Studenten, Rentner, Erwerbslose, Schwerbehinderte (Begleitperson kostenlos) sowie Bundesfreiwilligendienstleistende. Zudem haben Kinder unter acht Jahren freien Eintritt zum Alfred-Kunze-Sportpark.

"Mit dieser leichten Anhebung der Eintrittspreise möchten wir die neuen logistischen und strukturellen Ansprüche der Regionalliga erfüllen, ohne den Mehraufwand lediglich auf die Chemie-Fans 'abzuwälzen'", heißt es in der Mitteilung.

Die Erhöhung der Ticketpreise wird bei den Fans zwar weniger auf Freude, als vielmehr auf Verständnis stoßen. Dafür bekommt man aber auch stärkere Klubs zu sehen. Neben dem Stadt-Rivalen Lok werden auch der BFC Dynamo oder Energie Cottbus im Leutzscher Holz auflaufen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0