Chemie Leipzig: Fans träumen von Überraschungssieg im Pokalkracher

Ende Oktober wollen die BSG-Kicker gemeinsam mit ihren Fans den Überraschungssieg bejubeln. (Archivbild)
Ende Oktober wollen die BSG-Kicker gemeinsam mit ihren Fans den Überraschungssieg bejubeln. (Archivbild)  © BSG Chemie Leipzig/Christian Donner

Leipzig - Heißer Herbst im Alfred-Kunze-Sportpark: Chemie Leipzig hat ein Hammer-Los gezogen. Im Achtelfinale des Sachsenpokals treffen die Leutzscher auf den Drittligisten FSV Zwickau.

Die Zwickauer müssen voraussichtlich am Reformationstag im Alfred-Kunze-Sportpark antreten. Die genaue Terminfestlegung soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Bei Chemie Leipzig freut man sich natürlich auf den Pokalkracher. "Viel heftiger hätte es die Leutzscher kaum treffen können", kommentiert der Verein das Ergebnis der Auslosung.

Allerdings hat der Pokal bekanntermaßen seine eigenen Regeln. Und so erinnerte ein Fan auf Facebook an die Zeiten der DDR-Oberliga, in denen beide Vereine regelmäßig gegeneinander spielten.

In der Saison 1979/80, genauer gesagt am 7. Spieltag, schlug die BSG die damals noch unter dem Namen BSG Sachsenring spielenden Zwickauer auswärts mit 3:0. In der Saison 2010/11 trafen der FSV Zwickau und Sachsen Leipzig in der Oberliga NOFV-Süd aufeinander. Das Hinspiel gewannen die Leutzscher auswärts mit 2:0, das Rückspiel endete 3:2 für Sachsen Leipzig.

Natürlich sind diese Zeiten längst vorbei und die Rollen klar verteilt. Auf der einen Seite, der Favorit FSV Zwickau, aktuell Tabellendreizehnter der 3. Liga. Auf der anderen Seite die BSG, die eine Spielklasse tiefer, in der Regionalliga, gegen den Abstieg kämpft.

Doch die Fans dürften solche Dinge am Pokaltag herzlich wenig interessieren. Sie warten gespannt auf die Informationen zum Kartenvorverkauf. Der Verein will sich dazu in Kürze äußern.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0