Sachsenpokal-Knaller zwischen Dynamo und CFC verlegt

Kann Pascal Testroet (am Boden) doch auflaufen?
Kann Pascal Testroet (am Boden) doch auflaufen?

Dresden - Das ist ein Ding! Der Sächsische Fußball-Verband hat den Sachsenpokal-Knaller im Achtelfinale zwischen Dynamo und dem Chemnitzer FC verschoben.

Wie der Verband am Donnerstag mitteilte, wird die Partie nun nicht am Sonnabend, dem 10. Oktober gespielt, sondern bereits am Freitag, dem 9. Oktober um 19 Uhr im Stadion Dresden ausgetragen.

Begründung des Verbandes: Die Sicherheit! "Wenn die Gewährleistung der Sicherheit der Spieldurchführung und die Sicherheit im Umfeld des Stadions an diesem Termin für die Sicherheitsbehörden besser möglich ist, ist der Sächsische Fußball-Verband gehalten, entsprechenden Bitten nachzukommen", erklärte SFV-Vizepräsident Christoph Kutschker die Verlegung.

Dynamo teilte daraufhin mit, dass alle bereits gekauften Karten ihre Gültigkeit behalten. Für alle Tickets, die bis zum 30. September gekauft wurden, können noch zurückgegeben werden.

Bis Freitag, 9. Oktober um 12 Uhr können sie an der Stelle, an der sie gekauft wurden, zumindest in Dresden zurückgegeben werden.

Sportlich dürfte das auch eine interessante Entscheidung sein, denn am Sonnabend hätte Stürmer Pascal Testroet nicht spielen können. Süßer Grund: Er heiratet seine Freundin Michelle nahe Bremen.

Ob er einen Abend vor der Hochzeit doch noch grünes Licht kriegt?

Michael Hefele (links) und Reagy Ofosu (rechts) treffen nun am 9. statt am 10. Oktober aufeinander.
Michael Hefele (links) und Reagy Ofosu (rechts) treffen nun am 9. statt am 10. Oktober aufeinander.

Fotos: Lutz Hentschel; imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0