Stefan Effenbergs Trainer-Lizenz ist ungültig

Ärger für Stefan Effenberg (47): Neben dem Abstiegskampf muss er sich nun auch noch um seine Trainerlizenz sorgen.
Ärger für Stefan Effenberg (47): Neben dem Abstiegskampf muss er sich nun auch noch um seine Trainerlizenz sorgen.

Paderborn - Ärger für Stefan Effenberg (47), derzeit Trainer des Zweitligisten SC Paderborn: Weil er vorgeschriebene Trainer-Fortbildungen nicht absolvierte, ist seine Lizenz jetzt ungültig.

Als sei der Absiegskampf nicht schon nervenaufreibend genug, bekommt Effe nun weiteren Ärger. Nachdem er im März 2012 seine Fußballlehrerlizenz erhielt, hatte er drei Jahre Zeit, die vorgegebenen 20 Lerneinheiten zu absolvieren.

Doch sein kurzfristiges Engagement beim SC Paderborn machte es ihm laut Aussage des Vereins unmöglich die 20 Stunden zu absolvieren: Im Herbst stand ein wichtiger Kurs an. Effenberg übernahm jedoch schon im Oktober den Posten beim abstiegsbedrohten Zweitligisten und konnte sein Pensum deshalb nicht erfüllen.

"Wir hatten eine vergleichsweise prekäre Situation. Es ist logisch, dass er sich da voll und ganz in die Aufgabe reingekniet hat und keine Zeit für die Fortbildung hatte", erklärte Vereinssprecher Matthias Hack.

Jetzt ist die Frist abgelaufen - seine Lizenz damit ungültig. Doch Hack gibt Entwarnung: "Wir haben uns mit dem DFB und der DFL abgestimmt, dass er im März drei entsprechende Veranstaltungen besuchen wird."

Im März wird er die nötigen Fortbildungen nachholen müssen.
Im März wird er die nötigen Fortbildungen nachholen müssen.

Fotos: imago/osnapix (1), imago/Eibner (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0