Fiel verliert letztes Match als Dynamo-Coach: "Wollen ihn nicht verheizen"

Wilsdruff - Die 2:3-Testspiel-Niederlage gegen den tschechischen Erstligisten Bohemians Prag (TAG24 berichtete) war für Interimstrainer Cristian Fiel vorerst die letzte Partie als Coach der Schwarz-Gelben.

Gegen Heidenheim traf Erich Berko (rechts) zum Anschluss. Auch gegen den tschechischen Erstligisten Bohemians Prag war der Offensivmann der Schwarz-Gelben erfolgreich.
Gegen Heidenheim traf Erich Berko (rechts) zum Anschluss. Auch gegen den tschechischen Erstligisten Bohemians Prag war der Offensivmann der Schwarz-Gelben erfolgreich.  © Picture Point & Gabor Krieg

Am Vorabend sagte Geschäftsführer Ralf Minge beim Dynamo-Mitgliederstammtisch: "Wir werden Fielo nicht verheizen. Er soll seine Zeit haben und den Trainerschein in Ruhe machen." (TAG24 berichtete). Fiel selbst durfte sich dazu nicht äußern, stand aber am Seitenrand und coachte seine Schützlinge.

Ausgerechnet Erich Berko war es, der seiner Mannschaft dazu verhalf, nach einem Drei-Tore-Rückstand ins Spiel zurückzukommen.

"Es ist positiv zu werten, dass wir versucht haben, den Bock nochmal umzustoßen", erzählte der Angreifer, der zurzeit in jedem Spiel trifft. Zu einem Remis half es im Endeffekt wieder nicht, wie schon in den Begegnungen gegen Bielefeld und Heidenheim in der 2. Bundesliga.

Von anderen Torjägern hört man öfters, dass die zu viel nachdenken würden, wenn sie frei vorm gegnerischen Tor stehen.

Berko hat da eine einfache Lösung parat: "Oftmals hat man als Stürmer seine Ecken, die man gern anvisiert. Bei mir ist es oft die kurze Ecke, da überlege ich gar nicht lange.“

Beim Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten war Cristian Fiel vorerst das letzte Mal Dynamo-Coach.
Beim Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten war Cristian Fiel vorerst das letzte Mal Dynamo-Coach.  © Robert Michael

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0