Cristian Fiel verspricht Dynamo-Fans: "Wir sind bereit!"

Dresden - Die geheime Generalprobe ging zwar schief und sorgte für einigen Diskussionsstoff, bei Dynamo wurde am Wochenende aber trotzdem gefeiert. Hunderte Fans kamen am Sonntag ins Harbig-Stadion zur offiziellen Saisoneröffnung und stimmten sich bei einem großen Familienfest für den Auftakt gegen den 1. FC Nürnberg ein.

Torwart Patrick Wiegers zeigt gutgelaunt seine neuen Autogrammkarten.
Torwart Patrick Wiegers zeigt gutgelaunt seine neuen Autogrammkarten.  © Lutz Hentschel

Am Sonnabend hatten die Anhänger der Schwarz-Gelben noch draußen bleiben müssen - für einen Verein, der sich als mitglieder-geführt versteht, eigentlich ein Widerspruch in sich.

"Lasst uns teilhaben!", wurde deshalb auch in den sozialen Medien gefordert.

Selbst aus den eigenen Reihen gab es Kritik am selbstgewollten Geisterspiel, das auf dem Sportplatz in Stangendorf/Mülsen arrangiert worden war.

Dynamo verlor übrigens mit 2:3 gegen Liga-Konkurrent Greuther Fürth, für den der Ex-Dresdner Marvin Stefaniak traf.

Die Dynamo-Tore erzielten Patrick Ebert (Elfmeter/11.) und Patrick Möschl (87.). Für Cristian Fiel standen beim letzten Härtetest natürlich die sportlichen Erkenntnisse und nicht das Ergebnis im Vordergrund.

"Wir haben wieder den einen oder anderen Fehler zuviel gemacht", meinte der 39-Jährige.

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel (l.) und Moderator Jens Umbreit plauderten auf der Bühne angeregt.
Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel (l.) und Moderator Jens Umbreit plauderten auf der Bühne angeregt.  © Lutz Hentschel

"Fielo" ist vor allem froh, seine erste Vorbereitung als Profitrainer hinter sich gebracht zu haben. "Gott sei Dank geht es nächste Woche wieder um Punkte!"

Die ersten drei sind gegen Bundesliga-Absteiger Nürnberg zu holen.

Den Dynamo-Fans versprach Fiel gestern: "Wir sind bereit! Auch wenn die Tests von den Ergebnissen her etwas anderes aussagen. Aber wir haben noch ein paar Tage - wir werden bereit sein für Samstag!"

Auch wenn sich Moderator Jens Umbreit auf der Tribüne alle Mühe gab - ein konkretes Saisonziel sprich eine angestrebte Platzierung ließ sich Fiel nicht entlocken.

"Realistisch gesehen wollen wir es besser machen als in der Vorsaison. Damit meine ich nicht die Platzierung. Weil, wenn wir das verbessern, was ich haben will, dann wird die Platzierung automatisch besser sein. Letzte Saison haben wir nicht so gearbeitet, wie man arbeiten muss, um erfolgreich zu sein. Wir müssen mehr Konstanz reinbringen - das ist meine Zielsetzung. Es geht darum, dass wir uns entwickeln, es geht um die Art und Weise. Die Leute sollen nach Hause gehen und sagen: Hey, es macht Spaß, dieser Mannschaft zuzuschauen! Aber dafür müssen wir eine Einheit auf dem Platz sein - dann kommt das andere von allein."

Fiel selbst wird natürlich auch registriert haben, dass seiner Truppe der ein oder andere weitere Neuzugang gut tun würde: "Wenn es eine Möglichkeit gibt, wären wir verrückt, es nicht zu machen. Aber alles mit Sinn und Verstand." Auch für diese Aussage gab es viel Applaus.

Sogar die Feuerwehr war da, was auch den jüngeren Dynamo-Fans viel Spaß machte
Sogar die Feuerwehr war da, was auch den jüngeren Dynamo-Fans viel Spaß machte  © Lutz Hentschel
Fotos mit Cristian Fiel standen natürlich hoch im Kurs.
Fotos mit Cristian Fiel standen natürlich hoch im Kurs.  © Lutz Hentschel
Die Fans konnten auch den legendären K-Block besichtigen.
Die Fans konnten auch den legendären K-Block besichtigen.  © Lutz Hentschel
Ex-Dynamo-Torjäger Torsten Gütschow (r.) schaute bei der Saisoneröffnung vorbei.
Ex-Dynamo-Torjäger Torsten Gütschow (r.) schaute bei der Saisoneröffnung vorbei.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0