Dynamo trennt sich von Trainer Cristian Fiel

Dresden - Die 1:2-Heimniederlage gegen Holstein Kiel war sein letztes Spiel. Die SG Dynamo Dresden hat sich von Cheftrainer Cristian Fiel (39) getrennt. Auch sein Co-Trainer Patrick Mölzl muss gehen.

Cristian Fiel (39).
Cristian Fiel (39).  © Lutz Hentschel

Das teilte der Verein am Montagabend mit. Die Entscheidung fiel nach intensiven Gesprächen mit dem Trainer, Sportgeschäftsführer Ralf Minge und dem Aufsichtsrat.

Nach 15 Spieltagen steht die SGD mit gerade mal 12 Punkten auf Tabellenplatz 18. Den Schwarz-Gelben gelangen insgesamt nur 3 Heimsiege. Auswärts blieb die Mannschaft ohne jeden Dreier.

"Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen. Cristian und ich standen während der gesamten Zusammenarbeit immer in einem engen und vertrauensvollen Austausch. Wir haben die Zusammenarbeit heute einvernehmlich beendet, weil wir zu dem gemeinsamen Entschluss gekommen sind, dass die Mannschaft dringend einen neuen Impuls braucht, um den Klassenerhalt noch zu erreichen. Ich danke Cristian von ganzem Herzen und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Er wird bei uns immer willkommen sein. Cristian Fiel gehört ohne Wenn und Aber zu den großen Trainertalenten in Deutschland", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge (59) am Montag.

Interimstrainer soll für Cristian Fiel bei Dynamo Dresden zunächst übernehmen

Ralf Minge (59) fiel die Entscheidung schwer. Nach dem Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz sahen sich die Schwarz-Gelben zum Handeln gezwungen.
Ralf Minge (59) fiel die Entscheidung schwer. Nach dem Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz sahen sich die Schwarz-Gelben zum Handeln gezwungen.  © DPA / Tom Weller

Warme Worte fand Cristian Fiel zu seinem Abschied:

"Ich wünsche der Mannschaft, den Fans und dem gesamten Verein von Herzen, dass der Klassenerhalt in dieser Saison erreicht wird. Ich bin als Spieler und Trainer fast zehn Jahre in diesem besonderen Verein und hatte eine wundervolle Zeit, die mir sehr viel bedeutet. Ich bin vielen Menschen unheimlich dankbar, die mich in all der Zeit unterstützt und mir viel Zuneigung entgegengebracht haben. Danke, Dynamo!", so der 39-Jährige.

Zunächst soll ein Interimstrainer die Verantwortung bei Dynamo übernehmen. Die nächste Trainingseinheit wird am Dienstag um 14 Uhr stattfinden.

"Unsere Mannschaft steht mehr denn je in der Verantwortung, die sportliche Trendwende zu erreichen. Wir haben im Jahr 2019 noch drei Endspiele, in denen wir alles investieren müssen, um Punkte zu holen. Alles muss jetzt dem nächsten Erfolgserlebnis untergeordnet werden. Die Suche nach einem Nachfolger werden wir so schnell wie möglich vorantreiben", schilderte Ralf Minge wie es jetzt weitergehen soll.

Bis zum Jahresende warten auf die SG Dynamo Dresden noch ein Heimspiel gegen den SV Sandhausen und zwei Auswärtspartien beim VfL Osnabrück und beim 1. FC Nürnberg.

Cristian Fiel bei der SG Dynamo Dresden

Im Sommer 2010 wechselte Cristian Fiel nach langem Werben des damaligen Cheftrainers Matthias Maucksch zu den Schwarz-Gelben, stieg im darauffolgenden Sommer mit dem Traditionsverein in die 2. Bundesliga auf. Bis 2015 absolvierte der Mittelfeldspieler insgesamt 108 Ligaspiele für Dynamo, erzielte dabei 3 Treffer. Unvergessen für alle Fans: Seine wichtigen Tore in den Relegationsspielen gegen Osnabrück (2011 und 2013).

Er wurde bei einem Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock von den Anhängern gebührend verabschiedet. Nachdem Cristian Fiel seine Trainer-Lizenz erwarb, wurde er am 28.Februar 2019 neuer Chefcoach bei den Schwarz-Gelben, übernahm die Geschicke von Maik Walpurgis, der mit dem Team zuvor fünf Spiele in Folge ohne Sieg geblieben war. In der Spielzeit 2018/19 gelang Fiel mit der Mannschaft der Klassenerhalt. Dieses Saisonziel auch 2019/20 wieder zu erreichen, wurde ihm offenbar nicht mehr zugetraut.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0