Fans rennen Dynamo die Bude ein: Dauerkartenverkauf gestoppt!

Dresden - Die Vorfreude auf die neue Saison ist bei den Fans der SG Dynamo Dresden schon groß. Das belegen auch die Zahlen der verkauften Jahreskarten. Der Dauerkarten-Verkauf wurde am Donnerstag offiziell beendet.

Auf die Unterstützung des voll besetzten K-Blocks kann Dynamo praktisch immer bauen.
Auf die Unterstützung des voll besetzten K-Blocks kann Dynamo praktisch immer bauen.  © Lutz Hentschel

Die SGD hatte die Zahl der Jahreskarten für den Public Bereich auf 17.000 begrenzt.

Diese Marke wurde am Donnerstag -wie bereits in den Vorjahren - erreicht. Das bedeutet, dass es zur Rückrunde auch keinen Verkauf von Halbjahreskarten geben wird.

Gleichzeitig hat Dynamos Vermarkter Lagardère Sports Germany schon mehr als 1000 VIP-Jahreskarten abgesetzt, der Verkauf dauert jedoch noch an.

Geldstrafe für Dynamo: DFB verurteilt Klub wegen Becherwürfen
Dynamo Dresden Geldstrafe für Dynamo: DFB verurteilt Klub wegen Becherwürfen

In Summe kommen die Schwarz-Gelben dadurch auf mehr als 18.000 verkaufte Dauerkarten, was auch den kaufmännischen Geschäftsführer freut.

"Die SGD geht zum ersten Mal in ihrer Geschichte in die vierte Zweitligasaison in Folge. Ohne die große Rückendeckung unserer Fans wäre das so nicht möglich. Über 18.000 verkaufte Dauerkarten sind in der 2. Bundesliga ein Spitzenwert. Wir freuen uns, erneut mit einer solch großen Unterstützung in die neue Spielzeit zu starten", so Michael Born (52).

In die neue Spielzeit startet Dynamo mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Das Match wird am Samstag, dem 27. Juli, um 13 Uhr in Dresden angepiffen.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: