Stefaniak will sich für Dynamo voll reinhängen und macht jetzt auf Ibrahimovic

Marvin Stefaniak schnürt nur noch in dieser Rückrunde die Stiefel für Dynamo. Im Sommer geht‘s dann nach Wolfsburg.
Marvin Stefaniak schnürt nur noch in dieser Rückrunde die Stiefel für Dynamo. Im Sommer geht‘s dann nach Wolfsburg.

Dresden - Wenn es für Dynamo ab Sonntag wieder ernst wird in dieser 2. Bundesliga, dürfte bei einem Spieler neben der Vorfreude auch ein bisschen Wehmut mitschwingen. Marvin Stefaniak geht nämlich mit den Schwarz-Gelben auf Abschiedstour - es wird sein (vorerst) letztes halbes Jahr für die SGD.

Neues Jahr, neuer Look. Im Trainingslager überraschte Stefaniak, der am 3. Februar 22 Jahre alt wird, mit einem veränderten Äußeren. Die Frisur mit kleinem Zöpfchen erinnert an Zlatan Ibrahimovic, zudem trägt Marvin neuerdings Brille.

Und das nicht, weil sich seine Augen verschlechtert hätten, sondern rein aus modetechnischen Gründen.

"Man tut ja was für sein Äußeres. Mir gefällt‘s, meiner Freundin gefällt‘s. Deswegen macht man das Beste aus sich", berichtete er schon auf dem Hinflug im Dynamo-TV.

Der neue Look des Marvin Stefaniak: Der noch 21-Jährige trägt jetzt Brille (mit Fensterglas) und Zlatan-Zöpfchen.
Der neue Look des Marvin Stefaniak: Der noch 21-Jährige trägt jetzt Brille (mit Fensterglas) und Zlatan-Zöpfchen.  © Lutz Hentschel

Ein paar Sprüche von den Kollegen musste er sich deswegen natürlich auch schon anhören.

"Er wirkt dadurch sehr intelligent. Kombiniert das sportliche Cap sehr gut mit seiner stilsicheren Brille", frotzelte zum Beispiel Patrick Wiegers.

Vielleicht soll das neue Aussehen ja auch nur davon ablenken, wie es in Stefaniak aussieht. Schließlich wechselt er im Sommer für etwa zwei Millionen Euro Ablöse zum Bundesligisten VfL Wolfsburg, verlässt dafür seine große sportliche Liebe.

"Es wird schwer, die Jungs, die ich hier kennengelernt habe, und den ganzen Verein zu verlassen. Das kann man mir abnehmen - ich nehme mir das alles sehr zu Herzen. Aber ich nehme mir auch noch viel vor, will die letzten Spiele für Dynamo erfolgreich bestreiten, das Beste für mich und den Verein herausholen. Ich bin ehrlich, kein Pokerface. Ich werde immer ein Dresdner Kind bleiben und die letzte Zeit hier genießen."

Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus wird einen Teufel tun, in den restlichen 17 Partien auch nur ansatzweise auf Stefaniak zu verzichten, um vielleicht schon für die Zeit danach zu testen.

"Alles andere wäre schlecht. Sowohl, wenn man auf Qualität verzichtet, nur um irgendetwas auszuprobieren. Ich finde, das würde ihm auch nicht gerecht werden. Das wäre eine Backpfeife für ihn, die ich sicher nicht verteilen werde. Ich glaube, das hat er sich verdient."

Da schaut sogar der Kapitän etwas skeptisch: Marvin Stefaniak (10) ist immer mal wieder für technisch spektakuläre Einlagen gut, wie hier im Testspiel gegen den FC Zürich.
Da schaut sogar der Kapitän etwas skeptisch: Marvin Stefaniak (10) ist immer mal wieder für technisch spektakuläre Einlagen gut, wie hier im Testspiel gegen den FC Zürich.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0