Dynamo-Pressekonferenz ohne Cheftrainer: Wo ist Maik Walpurgis?

Dresden - Verwunderung! Als Dynamos PR-Abteilung die Namensschilder zur angekündigten Pressekonferenz vorm Auswärtsspiel beim Hamburger SV aufstellte, fehlte der Name Maik Walpurgis. Grund: Der Cheftrainer hat eine starke Bronchitis.

Auf der Pressekonferenz wurde Maik Walpurgis von Ovid Hajou (rechts) vertreten. Niklas Kreuzer saß als Spieler auf dem Podium. Henry Buschmann stellte die Fragen.
Auf der Pressekonferenz wurde Maik Walpurgis von Ovid Hajou (rechts) vertreten. Niklas Kreuzer saß als Spieler auf dem Podium. Henry Buschmann stellte die Fragen.  © privat

Auf seinem Stuhl saß Co-Trainer Ovid Hajou, der den 45-Jährigen in Trainerfragen vertrat.

Es war die erste Pressekonferenz in seiner noch jungen Trainerkarriere.

Neben seiner Aufgabe als Walpurgis‘ Assistent büffelt der 35-Jährige für die Ausbildung zum Fußballlehrer, die er bald im Frühjahr abschließen wird.

Ob Hajou seinen Chef Walpurgis auch am Montag beim HSV an der Seitenlinie vertreten muss, ist noch nicht sicher. „Ich gehe davon aus, dass er am Montag wieder dabei ist“, prognostiziert Hajou.

Eine weitere Überraschung hatte Niklas Kreuzer auf den Lippen. Voller Stolz verkündete der 25-Jährige seine Vertragsverlängerung bis 2022.

„Ob privat oder beruflich: Ich fühle mich in Dresden extrem wohl. Ich habe in meinen vier Jahren bei Dynamo viel erlebt und möchte nun den nächsten Entwicklungsschritt gehen.“

Niklas Kreuzer (Mitte) verkündete den Anwesenden seine Vertragsverlängerung bis 2022.
Niklas Kreuzer (Mitte) verkündete den Anwesenden seine Vertragsverlängerung bis 2022.  © privat

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0