"Jungs haben sehr gut mitgezogen": Dynamo-Coach Fiel zieht sein Camp-Fazit

Dresden - Beste Bedingungen in einem ruhigen Örtchen - das haben die Dynamos hinter sich. Für Trainer Cristian Fiel war das Kurztrainingslager ein voller Erfolg.

Dynamo-Trainer Cristian Fiel (r.) im Gespräch mit Morgenpost-Reporter Tom Jacob.
Dynamo-Trainer Cristian Fiel (r.) im Gespräch mit Morgenpost-Reporter Tom Jacob.  © privat

"Fielos" Fazit

Der Dynamo-Coach fuhr am Freitag mit einem guten Gefühl nach Hause. "Wir konnten an vielen Sachen arbeiten, weil die Jungs sehr gut mitgezogen haben", resümierte Fiel.

Im Testspiel gegen den FC Augsburg (1:2) setzte seine Mannschaft schon teilweise das um, was am Vortag einstudiert worden war. Fitness in Kombination mit fußballspezifischen Übungen ließ der 39-Jährige im Camp trainieren.

"Zu meiner Zeit mussten wir eine Stunde lang durch den Wald laufen", hat der frischgebackene Fußballlehrer heutzutage andere Ideen. "Ich hoffe, eines Tages werden es mir die Spieler danken."

Quartett fehlte

Vier Kicker konnten nicht mitreisen, weil sie bei ihren jeweiligen Nationalteams abgestellt waren. "Natürlich hätte ich sie gern dabei gehabt, um die Abläufe mit ihnen zu üben. Aber das darf kein Nachteil sein, sein Land zu vertreten", erklärte Fiel, dass den Jungs die Abwesenheit nicht zum Verhängnis wird. Dem Deutsch-Spanier ist diese Möglichkeit vergönnt geblieben. "Wenn ich Nationalspieler gewesen wäre, ich wäre immer hingefahren. Nur leider hat es bei mir nie dazu gereicht."

Das war's, das Dynamo-Camp in Bad Gögging ist zu Ende. Coach Cristian Fiel sammelt hier noch ein paar Trainings-Utensilien ein.
Das war's, das Dynamo-Camp in Bad Gögging ist zu Ende. Coach Cristian Fiel sammelt hier noch ein paar Trainings-Utensilien ein.  © Tom Jacob

Lob für Jugend

Ein Kraftakt war es für die fünf Jugendspieler, die mit ins Blitz-Camp gezogen sind.

"Die haben ihre Sache sehr gut gemacht", lobte Fiel die Jungspunde. Allerdings wussten die auch schon vorher, was ihnen blüht, denn Fiel hatte das Quintett bereits gestriezt, als er noch Co-Trainer von Dynamos "U17" war.

Zeit zur Erholung

Inklusive Testspiel standen in den vier Tagen sechs Einheiten an. "Jetzt gibt es frei", entließ "Fielo" seine Spieler ins Wochenende. Hausaufgaben hat er ihnen nicht mit auf den Weg gegeben.

"Die Jungs sollen ihre Familien und Freunde besuchen, sollen auch mal abschalten können."

Fiel selbst gönnt sich auch eine Pause. Die Füße hochzulegen wird dabei noch besser funktionieren, als den Kopf auszuschalten. "Ich versuche das auch zu tun, aber das muss ich erst noch lernen."

Am Montag, 10 Uhr, beginnen Fiel & Co. dann im Großen Garten mit der Vorbereitung auf das Sachsenderby beim FC Erzgebirge Aue.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0