Der Ball ruht! So verbrachten die Dynamos den freien Tag im Camp

Belek - Für Dynamo brach gestern im Camp die 2. Halbzeit an - die Hälfte war geschafft. Bis auf die Reha-Gruppe gab Trainer Maik Walpurgis seinen Jungs gleich mal frei. Für die meisten ruhte damit der Ball nach Fitness und Regeneration am Vortag bereits zum zweiten Mal in Folge.

Moussa Koné tippte fleißig auf seinem Handy rum - auch ein Zeitvertreib.
Moussa Koné tippte fleißig auf seinem Handy rum - auch ein Zeitvertreib.  © Lutz Hentschel

"Wir nutzen den Tag zur körperlichen und mentalen Erholung, damit alle ihre Akkus wieder aufladen können", erklärte Walpurgis.

Ab Freitag soll es wieder in zwei Einheiten auf dem Trainingsplatz weitergehen.

Einen Grund, das Hotel zu verlassen, gab es bei der großen Anzahl an Freizeitgestaltungen auf dem Gelände jedenfalls nicht.

Dabei gaben sich die Schwarz-Gelben auch mit einfachen Dingen zufrieden.

Die einen amüsierten sich beim Kartenspielen, die anderen relaxten lieber auf einer Bank in der prallen Sonne. Moussa Koné zog sich für einige Zeit in die Hotellobby zurück, tippte eifrig auf seinem Handy rum.

Am Abend besuchte Sportgeschäftsführer Ralf Minge mit den Spielern Marco Hartmann, Markus Schubert, Baris Atik, Rico Benatelli, Jannis Nikolaou, Patrick Wiegers und Justin Löwe das Hotel, in dem ein Großteil der mitgereisten Fans untergebracht ist.

Brian Hamalainen, Patrick Wiegers und Linus Wahlqvist genossen den freien Tag in der Sonne.
Brian Hamalainen, Patrick Wiegers und Linus Wahlqvist genossen den freien Tag in der Sonne.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0