Skandinavien-Duo will bei Dynamo noch mehr den Ton angeben!

Dresden - "Ich habe von und mit Brian gelernt", antwortet Linus Wahlqvist auf die Frage, weshalb er nach nur einem Jahr bei Dynamo so gut die deutsche Sprache kann. Der Schwede hat mit seinem dänischen Kumpel fleißig gepaukt. Immer klappt es noch nicht, da rutschen noch ein paar englische Wörter mit rein. "Aber es wird immer besser", lächelt der 22-Jährige.

Das "Elch-Quintett": Brian Hamalainen (l.) und Linus Wahlqvist sind Dynamos Nordmänner.
Das "Elch-Quintett": Brian Hamalainen (l.) und Linus Wahlqvist sind Dynamos Nordmänner.  © Lutz Hentschel

"Brian", sagt Wahlqvist und schaut Hamalainen an, "hatte einen kleinen Vorteil.

Er hatte schon in Belgien gespielt. Da wurde auch schon ein bisschen deutsch gesprochen."

Als beide voriges Jahr im Juli zusammen nach Dresden kamen, haben sie sich gegenseitig angespornt, fleißig zu lernen.

Für einen Schweden ist es anstregend, unsere Muttersprache zu beherrschen, umgedreht aber sicher viel komplizierter, oder? "Nee. Viele Worte sind sogar ähnlich. Das lernt man leicht. Aber die deutsche Grammatik is a little bit harder", grinst er.

Um sich auf dem Platz mit seinen Mitspielern zu verständigen, reicht es aber dicke. Und genau dort wollen die beiden Skandinavier in der kommenden Spielzeit den Ton bei Dynamo angeben.

In der Defensive gehören sie zu Eckpfeilern. "Wir wollen so oft es geht zusammen spielen", sagt Hamalainen.

Linus Wahlqvist (vorn) und Brian Hamalainen ziehen bei Dynamo an einem Strang.
Linus Wahlqvist (vorn) und Brian Hamalainen ziehen bei Dynamo an einem Strang.  © Lutz Hentschel

"Am liebsten in der Fünferkette beide außen. Da haben wir den Ball vor uns, das liegt uns mehr", grinst er.

Apropos Ton angeben: Den wird bei Linus Wahlqvist in einigen Wochen eine kleine Dame.

Seine Frau ist schwanger. "Es ist wird ein Mädchen", strahlt der Schwede übers ganze Gesicht. Seine Frau ist gerade dabei, das Kinderzimmer einzurichten und wo geht das besser als bei IKEA.

"Natürlich", lacht er laut. Er überlässt das aber mehr seiner Frau. "Sie hat den besseren Geschmack und kümmert sich da ganz lieb darum."

Beim Namen sind sie sich noch nicht einig, wählen das aber zusammen aus. "Wir wissen es noch nicht. Wir sind aus Schweden, leben in Dresden.

Vielleicht wird es ein internationaler Name. Aber wir lassen uns da Zeit", so Wahlqvist. Die Zeit hat er auf dem Rasen nicht. Da will er es schnell in die Stammelf schaffen "und besser spielen als im Vorjahr", sagen er und Hamalainen fast im Gleichklang.

Tolles Paar: Linus Wahlqvist und seine Frau Malin werden bald Eltern.
Tolles Paar: Linus Wahlqvist und seine Frau Malin werden bald Eltern.  © Instagram.com / Linus Wahlqvist

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0