"Das Salz in der Suppe": Walpurgis genießt Derbys mit Dynamo

Dresden - Nach dem Elbklassiker in Magdeburg und dem Sachsenderby gegen Aue folgt für Dynamo nun das dritte Ostduell in Folge - bei Union Berlin. Für SGD-Coach Maik Walpurgis, der bisher nur "kleinere" Derbys gewöhnt ist, sind das ganz besondere Wochen.

Als Lotte-Trainer erlebte Maik Walpurgis schon so manch hitziges Duell. Jubelt er so mit Dynamo auch am Sonntag in Berlin?
Als Lotte-Trainer erlebte Maik Walpurgis schon so manch hitziges Duell. Jubelt er so mit Dynamo auch am Sonntag in Berlin?  © Imago

"Derbys sind das Salz in der Suppe", gehören auch für Walpurgis diese brisanten Spiele einfach zum Fußball dazu.

Als Aktiver kam der Dynamo-Coach allerdings nur weniger in diesen Genuss. Zu seiner Zeit beim SC Herford, Anfang der 90er Jahre, waren einzig die Begegnungen mit den Amateuren von Arminia Bielefeld besonders.

Als Trainer erlebte Walpurgis dann schon aufregendere Partien.

Dazu gehörten die Ost-Westfalen-Klassiker Lotte gegen Osnabrück, Osnabrück gegen Münster oder Münster gegen Bielefeld. "Das waren heiße Spiele, wo es immer gescheppert hat", erinnert sich der 45-Jährige zurück.

Regionale Begegnungen gab es auch an der Seitenlinie des FC Ingolstadt, wie unter anderem gegen den FC Augsburg oder den Rekordmeister aus München.

Doch das alles ist nichts im Vergleich zu den Derbys mit den Schwarz-Gelben. "Aufgrund der Rivalität sind die Spiele mit Dresden nochmal ganz besonders", stellte Walpurgis mittlerweile fest.

Zum Abschluss geht es im "Oktober der Ostduelle" nun noch in die Wuhlheide zu Union Berlin, wo die Dynamos am Sonntag auf ihr drittes Derby in diesem Monat treffen. Nach den zwei vergangenen Unentschieden gegen Magdeburg und Aue soll dort ein Sieg eingefahren werden.

Probleme, seine Jungs richtig anzuheizen, hat Walpurgis demzufolge nicht: "Wir sind jede Woche mit großer Freude und Engagement dabei. Aber diese Derbys geben uns noch einmal eine Extra-Portion an Motivation."

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0