Poker um Jannik Müller! Dynamo-Verteidiger will Klarheit vor Saisonende

Dresden - Bereits im Winter schien es so, als könne die Vertragsverlängerung von Jannik Müller bei Dynamo zu den Akten gelegt werden. Doch seitdem sind knapp vier Monate vergangen und noch immer ist der 25-Jährige - Stand jetzt - ab Sommer arbeitslos. Woran hapert's?

Wieder im intensiven Austausch: Dynamo-Coach Cristian Fiel (l.) mit Verteidiger Jannik Müller.
Wieder im intensiven Austausch: Dynamo-Coach Cristian Fiel (l.) mit Verteidiger Jannik Müller.  © Lutz Hentschel

Ins Stocken geriet alles, als Maik Walpurgis als Dynamo-Coach entlassen wurde und mit Cristian Fiel ein neuer Übungsleiter übernahm (TAG24 berichtete).

"Zur Zeit des Trainerwechsels wurde alles auf Eis gelegt", erklärt Müller, der sich einen Verbleib in Dresden noch immer absolut vorstellen kann. "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich hier wohl fühle."

Deswegen suchte Müller im Kurz-Camp in Bad Gögging das Gespräch mit Fiel. "Doch der wollte sich zu diesem Zeitpunkt erst einmal auf das Sportliche konzentrieren", so der Verteidiger, der dafür Verständnis zeigt.

Vor etwa zwei Wochen wurden die Gespräche zwischen Sportgeschäftsführer Ralf Minge und Müller wieder aufgenommen, am Montag trafen sich beide erneut zu einem 20-minütigem Meeting.

Fünf Jahre trägt Jannik Müller nun schon das Dynamo-Trikot. Geht es nach dem 25-Jährigen, wird er das schwarz-gelbe Jersey auch nächste Saison überziehen.
Fünf Jahre trägt Jannik Müller nun schon das Dynamo-Trikot. Geht es nach dem 25-Jährigen, wird er das schwarz-gelbe Jersey auch nächste Saison überziehen.  © Lutz Hentschel

Doch nicht nur im Verein hat sich seit dem Trainerwechsel viel getan, auch Müllers Berater Jens Jeremies und Jürgen Milewski haben sich weiter für ihren Schützling umgehört.

"Schließlich will ich am Ende nicht dastehen und arbeitslos sein", gesteht der ehemalige Kölner.

"Im Fußball wird viel gemunkelt, aber es gibt kein weiteres konkretes Angebot. Einzig bislang nur das von Dynamo."

Weil viele Vereine jetzt Planungssicherheit haben, in welcher Liga sie nächstes Jahr spielen, fangen sie nun mit der Kaderzusammenstellung an.

Übersetzt heißt das für die SGD-Bosse: Wollen sie mit dem Defensiv-Allrounder immer noch verlängern, sollten sie sich sputen, bevor andere Klubs mitpokern.

Ein Ultimatum hat sich Müller für eine Unterschrift nicht gesetzt, aber: "Ich möchte nicht in den Sommerurlaub gehen und noch keinen Verein für die nächste Saison haben", hofft er, dass sich das Thema in den nächsten drei Wochen erledigt.

Jannik Müller entspannt auf einem Steg im Winter-Trainingslager in der Türkei. Seine Vertragsverlängerung bei Dynamo schien damals nur noch eine Frage der Zeit.
Jannik Müller entspannt auf einem Steg im Winter-Trainingslager in der Türkei. Seine Vertragsverlängerung bei Dynamo schien damals nur noch eine Frage der Zeit.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0