Nicht einmal mehr zweite Wahl bei Dynamo: Bleibt Röser nur noch die Jokerrolle?

Dresden - Das hat sich Lucas Röser sicherlich ganz anders vorgestellt. Bislang war der 25-Jährige im Dynamo-Angriff nur zweite Wahl, mittlerweile reicht es selbst dazu nicht mehr.

Hätte den Siegtreffer erzielen können: Joker Lucas Röser vergab die letzte Chance des Spiels, köpfte gegen Bochum in der Nachspielzeit den Ball übers Tor.
Hätte den Siegtreffer erzielen können: Joker Lucas Röser vergab die letzte Chance des Spiels, köpfte gegen Bochum in der Nachspielzeit den Ball übers Tor.  © Imago

In der taktischen Ausrichtung mit nur einem nominellen Angreifer ist Moussa Koné klar gesetzt. Röser, der in der vergangenen Saison mit neun Treffern bester Dynamo-Torschütze wurde, verweilte bislang als erster Ersatzmann für den Senegalesen.

Doch auch am Sonntag saß Röser nur auf der Ersatzbank - obwohl Koné verletzt fehlte. Überraschend bekam Erich Berko den Vorzug.

"Ich wollte sein Tempo nutzen", erklärte Trainer Cristian Fiel die Entscheidung. Berko sollte die Tiefe suchen, die Innenverteidiger binden und somit Räume öffnen. "Hat es funktioniert? Nein!", beantworte Fielo seine selbstgestellte Frage.

Fakt ist: Röser hat auch unter seinem dritten Cheftrainer bei Dynamo einen schweren Stand. In 14 Ligaeinsätzen, meist nur als Joker, konnte der Mittelstürmer in dieser Spielzeit bisher nur zwei Treffer auf seinem Torekonto verbuchen.

Zudem gibt es da noch Osman Atilgan. Der 19-Jährige ist die Zukunft des Vereins. Zufrieden kann Röser bei diesen Aussichten nicht sein. Von daher gut möglich, dass er sich im Sommer nach einem neuen Verein umschaut. Sein Kontrakt bei den Schwarz-Gelben gilt noch bis Juni 2020.

Wenn Topstürmer Moussa Koné spielt, sitzen Lucas Röser (v.l.) und Erich Berko meist nur auf der Ersatzbank. Röser fand sich dort auch gegen Bochum wieder.
Wenn Topstürmer Moussa Koné spielt, sitzen Lucas Röser (v.l.) und Erich Berko meist nur auf der Ersatzbank. Röser fand sich dort auch gegen Bochum wieder.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0