Gutes Omen? Dynamo macht das "Triple" in Marbella perfekt

Die Dynamo-Kicker bei der ersten, nach der strapaziösen Anreise noch recht gemächlichen Trainingseinheit im Spanien-Camp.
Die Dynamo-Kicker bei der ersten, nach der strapaziösen Anreise noch recht gemächlichen Trainingseinheit im Spanien-Camp.  © Lutz Hentschel

Dresden - Buenos dias, España, guten Tag, Spanien, willkommen im Frühling! Zweitligist Dynamo Dresden hat seit gestern sein Wintercamp an der andalusischen Mittelmeerküste aufgeschlagen. Für die Schwarz-Gelben ein echtes "Triple".

Zum dritten Mal in Folge bereitet Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft im Großraum Marbella auf die Rückrunde vor. Bisher brachte das Glück: 2016 stieg Dynamo anschließend in die 2. Bundesliga auf, 2017 wurde der Klassenerhalt ganz souverän perfekt gemacht. "Wenn man die Möglichkeit hat, greift man auf Bewährtes zurück", meint Neuhaus.

Auch dieses Mal wurden die Erwartungen nicht enttäuscht: Bei 20 Grad, Sonnenschein und strahlend blauem Himmel bestritten die Dresdner ihre erste Einheit auf einem der perfekten Rasenplätzen im Marbella Football Center.

Übrigens übt gleich nebenan Bundesligist VfL Wolfsburg mit Ex-Dynamo Marvin Stefaniak, gegen den morgen das erste Testspiel steigt.

Ex-Dynamo Marvin Stefaniak trainierte auf dem Nebenplatz mit dem VfL Wolfsburg.
Ex-Dynamo Marvin Stefaniak trainierte auf dem Nebenplatz mit dem VfL Wolfsburg.  © Lutz Hentschel

"Die Strapazen waren doch relativ groß", berichtete Neuhaus über die Anreise. Deshalb wurde die erste Einheit belastungsmäßig reduziert.

"Der Wille war da, aber das Fleisch ist schwach. Da steigt nur die Verletzungsgefahr.

Mit 26 Spielern und elf Betreuern ist Dynamo in Spanien vor Ort. Einer fehlte auch gestern noch: Eero Markkanen. Der Finne, der als Mittelstürmer bisher enttäuschte, hatte bereits das Auftakttraining in Dresden geschwänzt. Offenbar will der 26-Jährige nicht mehr zu Dynamo zurückkehren.

"Da sage ich jetzt nicht jeden Tag etwas zu“, reagierte Neuhaus leicht genervt: "Wir haben Kontakt aufgenommen, führen Gespräche und werden dazu irgendwann was sagen. Da wird relativ zeitnah eine Aussage kommen, wir können diese Nummer ja nicht zwei Wochen spielen."

Offenbar wird hinter den Kulissen über die Rückzahlung der Leihgebühr verhandelt, die Dynamo im Sommer an den schwedischen Erstligisten AIK Solna gezahlt hatte. Kommt es zur Einigung, wäre das Missverständnis Markkanen beendet. Und Dynamo könnte bis zum Ende der Transferfrist doch noch einmal tätig werden. Zumindest ins Camp soll aber kein Neuer kommen. "Nein, das glaube ich nicht", sagte Neuhaus.

20 Grad, Sonne pur beim Training! Niklas Hauptmann am Ball.
20 Grad, Sonne pur beim Training! Niklas Hauptmann am Ball.  © Lutz Hentschel
Tolle Anlage, Palmen, Pool ... wie schon im Januar 2017 residieren die Dynamos auch diesmal im noblen "Hotel Guadalmina", das keine Wünsche offen lässt.
Tolle Anlage, Palmen, Pool ... wie schon im Januar 2017 residieren die Dynamos auch diesmal im noblen "Hotel Guadalmina", das keine Wünsche offen lässt.  © Lutz Hentschel
Vom Finnen Eero Markkanen fehlt weiterhin jede Spur.
Vom Finnen Eero Markkanen fehlt weiterhin jede Spur.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0