Vertrag bei Dynamo endet: Steht Torwart Schubert ab morgen ohne Verein da?

Dresden - Am heutigen Sonntag endet der Arbeitsvertrag von Markus Schubert (21) bei der SG Dynamo Dresden. Schon vor gut 2,5 Monaten gab der Keeper bekannt, seinen Kontrakt bei der SGD nicht verlängern und stattdessen in die Bundesliga wechseln zu wollen (TAG24 berichtete). Einen neuen Verein hat der 21-Jährige jedoch offiziell noch nicht gefunden.

Enttäuscht am Boden: Markus Schubert.
Enttäuscht am Boden: Markus Schubert.  © Lutz Hentschel

Steht "Schubi" damit ab 1. Juli 2019 ohne Club da, darf sich in die Riege vereinsloser Kicker einreihen?

Zumindest ins Ausland wird Schubert wohl nicht wechseln.

Wie Sport1 berichtet, hat sich der U21-Torwart gegen das Angebot von Premier-League-Club und Euro-League-Finalist Arsenal London entschieden.

Bei den "Gunners" wäre der Torhüter nach dem Karriere-Ende von Peter Cech vermutlich sogar die Nummer zwei hinter Nationaltorwart Bernd Leno (früher Leverkusen) geworden. Doch Markus Schubert scheint ohnehin einen Wechsel innerhalb der Ersten Liga zu bevorzugen.

Wohin wird es den gebürtigen Sachsen ziehen?

FC Schalke 04 hat die besten Karten im Transfer-Poker

Florian Müller (Mitte) fängt einen Ball weg. Die Torwart-Kollegen Schubert (links) und Nübel schauen zu.
Florian Müller (Mitte) fängt einen Ball weg. Die Torwart-Kollegen Schubert (links) und Nübel schauen zu.  © DPA

Die besten Karten auf eine Verpflichtung Schuberts hat momentan der FC Schalke 04. Angeblich sei der Wechsel des Torwarts nach Gelsenkirchen bereits in Sack und Tüten, hieß es vor einigen Tagen (TAG24 berichtete).

Das Problem an einem Wechsel zu Schalke ist für den "Goalie" die Konkurrenzsituation.

Genau wie in der U21-Nationalmannschaft müsste sich Schubert in der Torhüter-Rangfolge wohl hinter Alexander Nübel anstellen und würde sich wahrscheinlich nur auf der Ersatzbank wiederfinden.

Selbst wenn der im Raum stehende Wechsel Nübels zum deutschen Rekordmeister FC Bayern über die Bühne gehen würde, hätte Schubert mit dem erfahrenen Ralf Fährmann (30), dem gebürtigen Chemnitzer, einen ebenbürtigen Kontrahenten im Kampf um den Platz zwischen den Pfosten.

Mit dem Finale Deutschland gegen Spanien endet heute die Junioren-EM für Schubert und Nübel.

Gut möglich, dass in das Torhüter-Karrussel nach dem Turnier Bewegung kommt. Auf der heutigen Schalker Mitgliederversammlung kündigte Sportvorstand Schneider bereits an, "alles dafür tun zu wollen", damit die Gespräche mit Nübel zu einem erfolgreichen Ende kommen.

Das Schicksal des einen Keepers ist wohl auch für das des anderen von Bedeutung.

VfB Stuttgart scheint aus dem Schubert-Rennen

Markus Schubert (21) war für die SGD meist ein sicherer Rückhalt.
Markus Schubert (21) war für die SGD meist ein sicherer Rückhalt.  © Picture Point / Sven Sonntag

Auf Torhütersuche nach dem Abstieg befand sich der VfB Stuttgart, soll deshalb genau wie nach dem Ex-Dresdner Marvin Schwäbe auch nach Markus Schubert die Fühler ausgestreckt haben (TAG24 berichtete).

Im Gespräch war auch, dass der VfB den jungen Torhüter ausleihen wolle, nachdem er ein neues Arbeitspapier auf Schalke unterzeichnet hätte.

Doch mittlerweile scheint die Wechselwahrscheinlichkeit nach Stuttgart für Schubert rapide gesunken zu sein.

Mit dem erfahrenen Jens Grahl (30), Ex-RB-Schlussmann Fabian Bredlow (24) und der wahrscheinlich neuen Nummer Eins Gregor Kobel (21) haben die Stuttgarter ihre Torhüter für die Spielzeit 2019/20 eigentlich schon alle zusammen.

Durch Kobels Wechsel ins Ländle, ist jedoch ein anderer Verein zurück im Schubert-Rennen...

Wechselt Markus Schubert zum FC Augsburg?

Einen Ball aufs Tor und die Null hält Markus Schubert für Dynamo im Heimspiel gegen Union.
Einen Ball aufs Tor und die Null hält Markus Schubert für Dynamo im Heimspiel gegen Union.  © Lutz Hentschel

Nur mit viel Mühe und dank schwächerer Konkurrenz hat es für den FC Augsburg zum Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga gereicht.

Das hing nicht nur, aber auch mit der Torwart-Position zusammen. In der Hinrunde leisteten sich Andreas Luthe (31) und Fabian Giefer (28) einige Unsicherheiten.

Im Winter wurde ihnen schließlich der Schweizer Kobel, der nun in Stuttgart angeheuert hat, vor die Nase gesetzt.

Die Fuggerstädter hatten mit einer Weiterverpflichtung Kobels geliebäugelt, doch die TSG Hoffenheim und der VfB Stuttgart machten dem Plan einen Strich durch die Rechnung. Wird der FCA noch einmal auf dem Torhüter-Transfermarkt aktiv?

"Ich sehe da keine Baustelle. Das mit Gregor Kobel hat nicht geklappt, aber wir haben ja drei Torhüter. Da mache ich mir auch keine großen Sorgen", sagte Trainer Martin Schmidt zur Augsburger Allgemeinen.

Das klingt so, als würde man Giefer, Luthe und auch dem jungen Benjamin Leneis vertrauen und nicht zwingend einen Platz für Schubert freihalten, auch wenn Sport1 einen Wechsel nach Augsburg weiterhin für plausibel hält.

Schubert-Rückkehr zu Dynamo Dresden wohl ausgeschlossen

Nach der Europameisterschaft ist vor der Entscheidung im Fall Schubert: Es scheint so, als würde der Torwart erst nach der U21-EM einen neuen Verein finden. Aufgrund anderer Verpflichtungen wird er wohl nicht nach Stuttgart wechseln. Schalke hat wohl die Pole Position auf dem Transfermarkt inne.

Eine Rückkehr nach Dresden scheint ausgeschlossen. Mit Tim Boss, Patrick Wiegers und Neuzugang Kevin Broll hat Dynamo bereits drei Schlussleute für die Saison 2019/20 im Kader.

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0