Lehrstunde für Dynamo, aber Coach Neuhaus sieht's als "absolut guten Test"

250 Zuschauer sahen Dynamos Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav.
250 Zuschauer sahen Dynamos Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav.  © Lutz Hentschel

Dresden - Nein, von "guten" Omen dieser Art hält Uwe Neuhaus herzlich wenig: "Ich habe lieber eine gelungene Generalprobe und die Bestätigung eine Woche später", meinte Dynamos Trainer nach dem 1:4 gegen den tschechischen Erstligisten FK Mlada Boleslav.

Dass der abschließende Härtetest vorm Ligastart am kommenden Donnerstag gegen den FC St. Pauli derart in die Hose ging, hatte mehrere Gründe.

"Man muss schon sagen, dass wir in der Defensive den ein oder anderen Fehler zu viel gemacht haben", nannte Neuhaus einen. Zudem war die Chancenverwertung vorn einmal mehr ein Manko. "Das hat gezeigt, woran wir bis nächsten Donnerstag arbeiten müssen, definitiv. Wir haben einige Möglichkeiten liegen lassen. Und es ist im Fußball nun mal das Entscheidende, dass man Tore macht."

Besonders die letzten beiden Treffer wurden den Gästen viel zu leicht gemacht, aber auch das 0:1 und 0:2 waren ärgerlich.

Haris Duljevic verzieht das Gesicht - wieder hat der gute Tschechen-Keeper Jan Seda eine Dresdner Chance zunichte gemacht.
Haris Duljevic verzieht das Gesicht - wieder hat der gute Tschechen-Keeper Jan Seda eine Dresdner Chance zunichte gemacht.  © Lutz Hentschel

"Das erste war erste war ein Glückstreffer, das zweite bereiten wir selber vor.

Aber auch diese Situation kann uns nächste Woche erwarten, dass wir im Rückstand liegen. Dann dürfen wir nicht die Nerven verlieren, dürfen wir dem Gegner nicht so viele Chancen bieten. Die Spielweise der Tschechen ist ähnlich wie St. Pauli. Deshalb war es ein absolut guter Test.

Sie haben alle Erwartungen erfüllt, wir unsere nicht so ganz. Wir wollten natürlich gewinnen, logisch. Die Niederlage ist zum einen bedauerlich, weil mit jedem Sieg das Selbstvertrauen größer wird. Auf der anderen Seite können wir aus diesen Dingen viel lernen und mitnehmen. Wenn es irgendetwas Positives gibt, dann das."

Und vielleicht die Tatsache, dass Chefscout Kristian Walter den ein oder anderen neuen Namen in seine Datenbank eintippen konnte. "Die haben richtig gute Fußballer in ihren Reihen. Das wussten wir vorher, dass es kein Spaziergang wird", sagte Neuhaus anerkennend. In Hinblick auf die neue Saison könnte die misslungene Generalprobe also noch mehr Positives gebracht haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0