Nach Pokalfight muss Dynamo heute schon wieder ran

Michael Hefele, Dynamos ehemaliger Kapitän.
Michael Hefele, Dynamos ehemaliger Kapitän.  © Lutz Hentschel

Auerbach - Einmal Spargel stechen, bitte! Der Spruch von Ex-Dynamo-Kapitän Michael Hefele nach dem Pokalviertelfinale im November 2015 in Auerbach ist mittlerweile legendär.

Hefele regte sich damals vor laufenden Kameras über den schlimmen Rasen im Vogtland auf. Erst tagelanger Regen, dann Schnee und Frost - das machte aus dem Grün ein schlieriges Braun.

Und so mühte sich Dynamo auf dem schweren Geläuf zu einem 1:0 nach Verlängerung.

"Hier kann man Spargel stechen, aber nicht Fußball spielen", tönte Hefele danach. Heute können auch die Auerbacher schmunzeln, die damals angefressen waren.

Heute kommt Dynamo wieder nach Auerbach. Anstoß ist 13 Uhr. Der Rasen ist nicht vereist, wird aber nach den Regenfällen erneut sehr tief sein.

15. November 2015: Auf einem tiefen, teils gefrorenen Rasen mühte sich Dresden im Landespokal-Viertelfinale in Auerbach zu einem 1:0 nach Verlängerung. Das Tor erzielte Jim-Patrick Müller.
15. November 2015: Auf einem tiefen, teils gefrorenen Rasen mühte sich Dresden im Landespokal-Viertelfinale in Auerbach zu einem 1:0 nach Verlängerung. Das Tor erzielte Jim-Patrick Müller.  © Robert Michael

Der VfB empfängt so binnen zweier Wochen den zweiten sächsischen Zweitligisten.

Gegen Aue, mit der B-Elf angetreten, reichte es zu einem respektablen 1:1. Auch Dynamo wird eher mit der zweiten Garnitur spielen.

Trainer Uwe Neuhaus wird auf jene Kicker setzen, die gestern im Pokal auf der Bank saßen oder nicht im Kader waren.

VfB-Coach Michael Hiemisch ist jedenfalls froh über den Test: "Wir bleiben vor dem schweren Spiel in der kommenden Woche im Rhythmus, das ist wichtig.

Egal, wer bei Dynamo aufläuft: Der Gegner wird uns voll fordern, wir werden versuchen, ordentlich dagegenzuhalten." Und das ohne Spargelstecher.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0