Sören Gonther operiert, Aosman zurück bei Dynamo

Sören Gonther (links) wurde erfolgreich operiert. Aias Aosman (rechts) kehrte ins Mannschaftstraining der SGD zurück.
Sören Gonther (links) wurde erfolgreich operiert. Aias Aosman (rechts) kehrte ins Mannschaftstraining der SGD zurück.  © Lutz Hentschel / DPA

Dresden - Gute Neuigkeiten für die SG Dynamo Dresden. Abwehrspieler Sören Gonther wurde am Donnerstag operiert. Außerdem kehrte Aias Aosman, der zuletzt wegen Transferverhandlungen nach Dubai gereist war, ins Mannschaftstraining der SGD zurück.

In Vorbereitung auf die Reparatur der gerissenen Kreuzbandplastik aus dem Jahr 2012 wurde Innenverteidiger Gonther in Bayern am linken Knie operiert.

Der circa 45-minütige Eingriff wurde von Kniespezialist Prof. Michael J. Strobel in der Klinik am Isar Park in Plattling planmäßig durchgeführt. Der Mediziner hatte den Verteidiger bereits 2012 nach einem Kreuzbandriss im linken Knie operiert.

Bei der OP wurden die Bohrkanäle aus der Kreuzband-Operation wieder aufgefüllt. In einem zweiten Eingriff ist dann geplant, eine neue Kreuzbandplastik im linken Knie des verletzten Innenverteidigers zu erstellen.

"Die OP ist planmäßig verlaufen und mir geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der 30-Jährige nach dem Eingriff. "Auf dem Weg zur nächsten Operation werden wir Sören bestmöglich unterstützen, damit er im neuen Jahr optimal mit seiner Reha beginnen kann und in der kommenden Saison wieder bei uns angreifen kann. Wir werden ihm auf dem Weg zurück auf den Fußballplatz die Zeit geben, die er dafür braucht", sichert SGD-Sportdirektor Ralf Minge dem Neuzugang volle Unterstützung zu.

Derweil ist am Donnerstagvormittag auch Aias Aosman ins Mannschaftstraining zurückkehrt, nachdem er zuletzt in Dubai zu Vertragsverhandlungen weilte. "Ich wollte mir die Gegebenheiten vor Ort einmal anschauen, um mir ein eigenes Bild vom Verein und den Verantwortlichen machen zu können. Dass der Transfer nicht zustande kam, ist schade, weil es sowohl für mich ,als auch für Dynamo ein gutes Angebot war", resümiert Aosman zum gescheiterten Wechsel, will sich aber "für den Verein reinhängen".

Auch Ralf Minge ist sicher, dass Aosman für die Schwarz-Gelben weiter vollen Einsatz geben wird und betonte, dass die Transfer-Gespräche zwischen dem Mittelfeldspieler und dem Klub aus den Emiraten sauber abgesprochen gewesen seien.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0