Jetzt fällt auch noch Moll aus

Dr. Attila Höhne kümmert sich um das verletzte Knie von Quirin Moll.
Dr. Attila Höhne kümmert sich um das verletzte Knie von Quirin Moll.

Dresden – Sechser-Alarm bei Dynamo Dresden! Nach Marco Hartmann (26/Wadenprobleme) fällt mit Quirin Moll ein weiterer defensiver Mittelfeld-Spieler bei den Schwarz-Gelben aus.

Der 24-Jährige hatte sich beim Auswärtsspiel in Köln am linken Knie verletzt. Eine MRT-Untersuchung im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ergab, dass sich Moll eine Schienbeinkopfprellung mit Zerrung des vorderen Kreuzbandes zugezogen hat.

Die SGD muss damit mehrere Wochen auf den Abräumer verzichten. Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus wünschte ihm in erster Linie rasche und gute Genesung:

„Quirins Ausfall schmerzt natürlich, weil er zuletzt mit guten Leistungen überzeugt hat. Die Mannschaft steht jetzt in der Pflicht, sein Fehlen wettzumachen. Und ich bin überzeugt, dass den Jungs das gelingen wird. Wir alle wünschen Quirin gute Besserung, damit er so schnell wie möglich wieder auf den Platz zurückkehren kann.“

Moll zog sich die Verletzung bei einem Zweikampf in der zweiten Halbzeit des Drittliga-Spieles zu und konnte die Partie nach kurzer Behandlungspause bis zum Schlusspfiff fortsetzen.

Damit ergibt sich nun die Chance für Jannik Müller (21), der sich in der Vorsaison als Defensiv-Allrounder in die Stammelf gespielt hatte, in der aktuellen Spielzeit aber vor allem seinen Platz auf der Bank sicher hatte.

Fotos: imago, Dehli-News


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0