Wegen Pyro-Show: Dynamo muss Strafe zahlen!

Bengalische Feuer im Dynamo-Block am 23. September in Stuttgart.
Bengalische Feuer im Dynamo-Block am 23. September in Stuttgart.

Dresden - Dynamo Dresden ist am Montag vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zu einer Geldstrafe von 6500 Euro verurteilt worden.

Das DFB-Sportgericht ahndete im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss damit zwei Fälle unsportlichen Verhaltens von Dynamo-Fans. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Während des Drittliga-Spiels gegen Rot-Weiß Erfurt am 13. August waren im Dresdner Zuschauerblock Blinker, Bengalische Feuer und Signalfeuer gezündet worden, wodurch es zu einer erheblichen Rauchentwicklung kam.

In der 16. Minute des Ligaduells bei den Stuttgarter Kickers am 23. September war im Dresdner Zuschauerblock eine Rauchbombe gezündet worden.

Zudem musste das Spiel in der 67. Minute für zwei Minuten unterbrochen werden, als neun Bengalische Feuer im Dresdner Zuschauerbereich brannten.

Foto: Worbser Sportfotografie


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0