Hartmann will sich Rekord und Dynamo-Saison "nicht kaputt reden lassen"

Marco Hartmann (r.) drosch hier den Ball dem Hannoveraner Martin Harnik vor den Füßen weg. Am Sonntag beim KSC soll‘s wieder mit einem Sieg klappen.
Marco Hartmann (r.) drosch hier den Ball dem Hannoveraner Martin Harnik vor den Füßen weg. Am Sonntag beim KSC soll‘s wieder mit einem Sieg klappen.  © Lutz Hentschel

Dresden - Auf zur Rekordjagd im Wildpark! Dynamo kann mit einem Sieg morgen beim Karlsruher SC und einem Heim-Dreier eine Woche später gegen Arminia Bielefeld seine Bundesliga-Bestmarke toppen.

In der Saison 2004/05 holten die Schwarz-Gelben 49 Punkte, schossen 48 Tore und belegten in der Endabrechnung Rang acht. Zwölf Jahre später sind sie zwei Spieltage vor Schluss Fünfter mit 46 Punkten und 48 Toren. Marco Hartmann & Co. könnten mit zwei Siegen ihre Saison somit krönen, auch wenn die Stimmung im Umfeld seltsamerweise eine andere Tabellensituation vermuten lässt.

„Es ist kurios. Wir haben so eine tolle Saison mit vielen Highlights, aber die Stimmung ist ringsum eine andere“, ärgert sich Hartmann: „Ich will beim KSC gewinnen, um das Gerede und das Hickhack zu beenden.“

So richtig ist für ihn die negative Stimmung von einigen „nicht nachvollziehbar“. Der Kapitän merkt aber selbstkritisch an: „Natürlich haben wir uns selber sportlich in diese Situation gebracht. Vielleicht hat es auch nicht immer den Eindruck gemacht, dass wir das absolute Feuer auf den Platz gebracht haben.“

Coach Uwe Neuhaus will an dem Ziel festhalten: „Das heißt, den fünften Platz zu verteidigen.“ Dafür muss morgen ein Dreier her. „Wir dürfen uns die Saison nicht kaputtreden lassen. Das wäre viel zu schade“, so Hartmann. Allerdings ahnt der 29-Jährige auch, dass die Gastgeber im Wildpark-Stadion „Gas geben werden“. Er hat aber „keine Angst“, die Partie gegen den feststehenden Zweitliga-Absteiger zu verlieren.

Und ein Blick ins Training stimmt ihn auch optimistisch. Stefan Kutschke hat seine Sperre abgesessen und ist heiß. Simon Terodde (VfB Stuttgart) dürfte die Torjäger-Kanone mit 23 Treffer sicher haben, aber der Dynamo-Stürmer (aktuell 16 Buden) könnte Platz zwei holen. „Im Training hat er da aufgehört, wo er vor seiner Sperre aufgehört hat. Er gibt Gas“, verrät Hartmann.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0