Auf diesen Dynamo freut sich Loose ganz besonders

2011 feierte Ralf Loose mit Dynamo den Aufstieg in die 2. Bundesliga.
2011 feierte Ralf Loose mit Dynamo den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Von Mark Kühn

Dresden - Wenn Münster-Chefcoach Ralf Loose am Sonnabend (14 Uhr) an seine alte Wirkungsstätte in Dresden kommt, freut er sich besonders auf Dynamos Co-Trainer.

„Peter Németh war in Siegen mein Kapitän“, erinnert sich Loose. Das war vor zehn Jahren - die beiden schafften mit den Sportfreunden damals den Aufstieg in die 2. Liga.

Loose, der das gleiche Kunststück bekanntlich auch mit Dynamo feierte, könnte es in dieser Saison auch mit Münster packen. Die Preußen sind momentan Dritter, nur einen Punkt hinter Großaspach.

„Wir haben eigentlich keine Ambitionen oben mitzuspielen“, stapelt der Coach tief. „Wir mussten im Sommer ja 14 neue Spieler integrieren.“

Den Schwarz-Gelben wird Münster nicht so schnell auf die Pelle rücken - bei satten elf Punkten Rückstand. „Dynamo hat andere Möglichkeiten als wir“, betont Loose. „Wir sind da klarer Außenseiter.“

Münster muss an der Elbe auf Mittelfeldmotor Amaury Bischoff verzichten. Der Portugiese sah beim 0:0 gegen Wehen seine fünfte Gelbe. Abwehrspieler Marc Heitmeier (Magen-Darm) steht auf der Kippe.

Falls Loose am Sonnabend verliert, kann sich der Coach wenigstens Trost holen. Von seinem Ex-Kapitän Peter Németh.

Daumen hoch: Peter Németh vor zehn Jahren als Siegen-Kapitän.
Daumen hoch: Peter Németh vor zehn Jahren als Siegen-Kapitän.
Die Dynamo-Aufstellung
Die Dynamo-Aufstellung

Fotos: Picture Ponint/Kerstin Kummer, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0