Wie konntet Ihr dieses Spiel verlieren?

Justin Eilers wurde nach der Niederlage in Erfurt von einem Polizeibeamten getröstet.
Justin Eilers wurde nach der Niederlage in Erfurt von einem Polizeibeamten getröstet.

Von Dirk Löpelt

Dresden - Die wichtigste Frage schwirrte nach dem Abpfiff durch die Katakomben des Steigerwaldstadions: Wie um alles in der Welt konnte Dynamo dieses Spiel aus der Hand geben?

35 Minuten hatten die Gäste im Stile eines Tabellenführers dominiert - da konnte doch gar nichts mehr anbrennen! Aber es brannte.

„Wir hatten das Spiel im Griff, haben aber versäumt nachzulegen. Und dann kriegen wir dieses blöde Tor - das hat man ja bei den Bayern in Hamburg gesehen. Diesmal hat es uns erwischt“, sprach Justin Eilers das 1:1 der Erfurter und damit einen Knackpunkt des Ostderbys an.

Betretene Gesichter auch bei seinen Kollegen: „Das war definitiv unnötig. Unser Matchplan ging zunächst auf, dann waren wir wohl etwas zu sicher. Da hat der letzte Biss, der letzte Schritt, das letzte Gift bei uns gefehlt. Erfurt war unheimlich aggressiv, das ist Abstiegskampf, das kenne ich“, meinte Dynamo-Kapitän Michael Hefele.

„Das Ding müssen wir uns selber zuschreiben, das müssen wir ganz klar auf unsere Kappe nehmen.“

Auch Fabian Müller, Niklas Kreuzer und Tim Väyrynen (v.l.) verließen mit fragenden Blicken das Steigerwaldstadion.
Auch Fabian Müller, Niklas Kreuzer und Tim Väyrynen (v.l.) verließen mit fragenden Blicken das Steigerwaldstadion.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer, Thomas Eisenhuth


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0