Wird er den verletzten Wiegers ersetzen?

Patrick Wiegers fällt länger aus.
Patrick Wiegers fällt länger aus.

Von Thomas Schmidt

Dresden - Alle Jahre wieder: Dynamo hat ein Torhüter-Problem. Reserve-Keeper Patrick Wiegers hat sich beim Training am Außenminiskus verletzt und wurde am Freitag von Chefarzt Prof. Dr. Bonnaire im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt erfolgreich operiert.

Möglicherweise fällt der 25-Jährige „nur“ vier, fünf Wochen aus, aber die Gefahr, dass es länger dauert, ist durchaus vorhanden.

Wiegers war in der Vorsaison als Notnagel verpflichtet worden, nachdem sich Markus Scholz ebenfalls als Nummer 2 verletzt hatte und erhielt später nach seinen starken Leistungen einen Vertrag bis 2017.

Markus Schubert fährt als zweiter Schlussmann mit nach Mainz.
Markus Schubert fährt als zweiter Schlussmann mit nach Mainz.

Zwar haben die Schwarz-Gelben mit Markus Schubert ein Riesentalent im Kader. Aber der 17-Jährige soll langfristig und behutsam an den Profi-Fußball herangeführt werden und in der Junioren-Bundesliga sowie der neu geschaffenen Nachwuchs-Runde Erfahrung.

Am Sonntag in Mainz sitzt der „U17“-Vize-Europameister als zweiter Torhüter auf der Bank. Im Kasten steht wie in den drei Partien zuvor die Mönchengladbacher Leihgabe Janis Blaswich.

Doch eine Dauerlösung mit nur zwei Keepern bis zur Wiegers-Rückkehr ist das nicht. Zumal Schubert vom 17. Oktober bis 8. November an der „U17“-Junioren-WM teilnimmt und Mitte September noch ein achttägiger DFB-Vorbereitungs-Lehrgang ansteht.

Deshalb werden die Schwarz-Gelben noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv.

Michael Gurski hat seine Laufbahn eigentlich schon beendet.
Michael Gurski hat seine Laufbahn eigentlich schon beendet.

Zwar erklärt Sportdirektor Ralf Minge: „Wir wollen erst einmal die OP und die Einschätzung der Ärzte abwarten.“

Doch MOPO24 erfuhr: Der 53-Jährige hat bereits in einigen Telefonaten mit Spielerberatern vorgefühlt und den Markt sondiert.

Hier mögliche Kandidaten:

Michael Gurski: Der 36-Jährige hat seine Karriere im Sommer bei Arminia Bielefeld beendet, besitzt Drittliga-Erfahrung von mehr als 100 Einsätzen und ist noch fit.

Marjan Petkovic: Ebenfalls 36 und ebenfalls nach der vorigen Saison in Ruhestand gegangen. Stand bis dahin bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag.

Stephan Loboué: Der 33-Jährige trennte sich in der Winterpause vom späteren Drittliga-Absteiger Jahn Regensburg, ist seitdem auf Vereinssuche.

Benjamin Kirsten: Der 28-Jährige hat nach sieben Jahren bei Dynamo noch keinen neuen Verein, absolvierte in Odense (Dänemark) und Nijmegen (Holland) ein Probetraining ohne Ergebnis, wurde zuletzt mit Kiel in Verbindung gebracht, wo sich Stammkeeper Kenneth Kronholm Anfang der Woche das Kreuzband riss.

Benjamin Kirsten ist immer noch auf Vereinsuche.
Benjamin Kirsten ist immer noch auf Vereinsuche.

Fotos: Lutz Hentschel, Picture Point, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0